Wolfsburg-Kapitänin: "Wollen Champions-League-Titel holen"

Die Wolfsburgerinnen Lara Dickenmann (l) und Alexandra Popp jubeln nach dem Sieg im DFB-Pokalfinale. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
© deutsche presse agentur

05. Juli 2020 - 18:30 Uhr

Nach dem Happy End im Pokal-Endspiel geht Alexandra Popp vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg mit großem Optimismus in das anstehende Champions-League-Turnier in Spanien. "Es war natürlich megawichtig, dass wir das Spiel noch durchgebracht haben. Das bringt natürlich auch viel Selbstbewusstsein und eine gute Stimmung im Team. Wir wollen den Champions-League-Titel holen", sagte die Wolfsburger Kapitänin am Sonntag im ZDF.

Die Fußball-Frauen des VfL hatten sich einen Tag nach ihrem 4:2 (3:3, 3:3, 1:2) im Elfmeterschießen gegen die SGS Essen im DFB-Pokal-Finale ins Goldene Buch der Stadt Wolfsburg eingetragen. Die Rekordgewinnerinnen wurden am Sonntag von Oberbürgermeister Klaus Dieter Mohrs (SPD) geehrt.

Nach einem nur kurzen Urlaub beginnt bereits am 28. Juli für den deutschen Meister und Pokalsieger die Vorbereitung auf das wegen der Corona-Pause noch auszuspielende Champions-League-Turnier. "Inwiefern das funktioniert mit der Regeneration, die relativ kurz ist, das werden wir dann sehen", meinte Popp.

Im Viertelfinale gegen Glasgow City am 21. August in San Sebastian ist der deutscher Meister schon wieder gefordert. "Ich hoffe, dass wir richtig abschalten können und am Ende das Triple holen", sagte Popp. Den kurzen Urlaub wird die Nationalspielerin bei ihrer Familie und mit Freunden verbringen. Die 29-Jährige will "definitiv" ihre "Seele einfach nur frei baumeln lassen und gefühlt nichts tun".

Quelle: DPA