Woidke: Anschlag von Hanau ist "Angriff auf uns alle"

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg und Bundesratspräsident. Foto: Kay Nietfeld/dpa
© deutsche presse agentur

20. Februar 2020 - 16:00 Uhr

Bundesratspräsident Dietmar Woidke (SPD) hat den Anschlag in Hanau als "Angriff auf uns alle" bezeichnet. "Diese Tat ist abscheulich und feige", erklärte der Brandenburger Ministerpräsident am Donnerstag in einer Mitteilung. "Wir werden nicht dulden, dass Hass, Rassismus und Gewalt unser Leben bestimmen." Sein tiefes Mitgefühl gelte den Angehörigen der Opfer. "Wir trauern um Nachbarn, Freunde, Kollegen und Mitmenschen."

Brandenburgs SPD-Landtagsfraktionschef Erik Stohn und die SPD-Abgeordnete Inka Gossmann-Reetz warfen der AfD eine Mitschuld vor: "Rechte Gewalttäter und Rassisten werden durch die AfD in ihrem schändlichen Handeln ermutigt und bestärkt."

Ein Deutscher hatte in Hanau in Hessen zehn Menschen und sich selbst erschossen. Es gibt die Vermutung, dass er aus rechtsradikalen und rassistischen Motiven handelte. Der Generalbundesanwalt ermittelt wegen Terrorverdachts.

Quelle: DPA