Wohnungsbrand in Köln - eine Tote, 17 Verletzte

16. Februar 2016 - 10:00 Uhr

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Köln-Mülheim sind am späten Montagabend 18 Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt worden - eine pflegebedürftige Frau starb wenig später im Krankenhaus. Das Feuer war aus zunächst unbekannter Ursache in der Wohnung der Frau ausgebrochen. Sie erlitt schwerste Verbrennungen und wie ihr Mann eine schwere Rauchvergiftung.

Auch 16 Nachbarn erlitten Rauchvergiftungen und kamen zum Teil in Krankenhäuser. Nach Angaben der Feuerwehr vom frühen Dienstagmorgen waren die Flammen nach zwei Stunden gelöscht. Insgesamt waren 58 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.