25. Januar 2019 - 16:18 Uhr

Drei neue Filialen in München geplant

Tschüss Flachbauten, hallo neue Wohnanlagen! Nach Aldi steigt jetzt auch Lidl in den Wohnungsmarkt ein und baut fleißig neue Wohnungen. In München sind drei neue Filialen geplant, in denen unten eingekauft und oben gewohnt werden kann – und das ganz schön schick. Wie die Discounter-Wohnungen aussehen sollen und wie günstig die Mieten sein sollen, das zeigen wir im Video.

Aldi kündigte die Wohn-Einkaufs-Kombi bereits vor einem Jahr an

München ist kein Einzelfall. In fast allen Großstädten soll es bald Wohn-Einkaufs-Kombis von Lidl geben, für Frankfurt gibt es bereits konkrete Pläne. Für Städteplaner sind die Discounter-Wohnungen schon jetzt das Konzept der Zukunft, da so Flächen deutlich mehr genutzt werden können. Münchens Stadtbaurätin Prof Dr. Elisabeth Merk schildert, warum die Idee anfangs viele gescheut hat: "Man braucht zwei Treppenhäuser, unterschiedliche Eingänge und natürlich in gewisser Weise andere technische Voraussetzungen."

Der Vorreiter auf diesem Gebiet ist Aldi. Bereits vor einem Jahr hat der Discounter angekündigt, an mindestens 30 Standorten in Berlin Gebäude zum Wohnen und Einkaufen zu bauen. Und das ergibt Sinn, denn in Innenstädten ist nicht nur Wohnraum sondern auch Handelsfläche knapp.