Auszeichnungen

Wohltat-Chefin mit Bundesverdienstorden ausgezeichnet

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die langjährige Geschäftsführerin des Rostocker Vereins Wohltat, Babette Limp-Schelling, für ihr soziales Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Sie nehmen mit all Ihren Projekten Menschen in den Blick, die oft vergessen oder verdrängt werden, Menschen, die zuallermeist nicht selbstverschuldet in Not kommen, sondern deren Not ein gesellschaftlicher Missstand ist, sagte Steinmeier laut Pressemitteilung der Stadt Rostock am Montag bei der Verleihung im Schloss Bellevue.

Limp-Schelling gründete unter anderem mit ihrem Team die erste Rostocker Straßenzeitung Strohhalm und richtete eine Suppenküche mit fünf Ausgabestellen ein. Sie helfe Bedürftigen auch bei der Suche nach Wohnraum und bei Behördengängen. Wohltat e.V wird von einem ehrenamtlichen Vorstand geführt und beschäftigt 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Rostocks amtierender Oberbürgermeister Chris von Wrycz Rekowski (SPD) gratulierte Limp-Schelling zur Auszeichnung. Seit Jahrzehnten engagiere sie sich in der Hansestadt für viele Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stünden. Möge Ihr Beispiel auch in Zukunft Menschen ermutigen, sich für Andere einzusetzen und sie zu unterstützen.