Starkregen, Hagel und Orkanböen

Wochenende: Heftige Unwetter in Bayern

23. Mai 2020 - 18:13 Uhr

Schwere Unwetter in Bayern

Heftige Unwetter haben im Südosten Bayerns die warme Sommerluft verdrängt. Vor allem östlich von München, rund um Passau und im Raum Rosenheim gab es schwere Unwetter mit Hagel und heftigen Sturm- und Orkanböen.

Innerhalb kürzester Zeit sind 20 bis 30 Liter Regen gefallen, teilweise gab es Hagel von 2 bis 4 Zentimeter. Die stärkste Böe wurde bisher am Königssee mit 141 km/h und in Frasdorf-Greimelberg mit 80 km/h gemessen.

Auch unser Nachbarland Österreich wurde getroffen. Auf der Inntalautobahn A12 kam es zu Behinderungen durch umgestürzte Bäume.​

Hier geht es zu den aktuellen Unwetterwarnungen

Corna-Demo wegen Unwetter abgesagt

Besonders heftig wütete das Unwetter auch am Chiemsee. Hier gerieten zahlreiche Segler in Seenot. Die DLRG kam zum Einsatz und musste zahlreiche Segler sicher ans Ufer bringen. Auch eine 500 Personen große Corona-Demo in Murnau wurde vom Unwetter überrascht.

Hier sehen Sie den Sturm über Zürich im Zeitraffer:

Großes Unwetter-Potential am Samstag

Gewittegefahr00000
Die Gewittergefahr in Deutschland ist unterschiedlich verteilt.

Am Sonntag beruhigt sich das Wetter

Am Sonntag sind an den Alpen noch letzte Tropfen möglich, die sind dann aus der Regennummer raus. Im Norden und Osten ist der Wind noch deutlich spürbar und bei wechselnder bis starker Bewölkung lassen die Schauer nicht locker. Der Westen bleibt, ebenso wieder Süden eher trocken. Teilweise ist es dort auch wieder heiter und freundlich.

Wie die kommende Woche aussieht, können Sie im 7-Tage-Trend nachlesen.

Der Trick bei wechselhaftem Wetter: Prognosen immer und überall

Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.