Wo ist Maëlys de Araujo? Neunjährige verschwindet bei Hochzeitsfeier in Pont-de-Beauvoisin

06. September 2017 - 11:18 Uhr

Alle suchten nach der vermissten Maëlys de Araujo

Dieser mysteriöse Vermisstenfall hält das ganze französische Dorf Pont-de-Beauvoisin in Atem. Die kleine Maëlys de Araujo besuchte mit ihren Eltern und ihrer älteren Schwester eine Hochzeit. Es war eine ausgelassene Feier bis spät in die Nacht, bis jemand bemerkte, dass die Neunjährige verschwunden war. Sofort begann die Hochzeitsgesellschaft nach ihr zu suchen, doch noch immer fehlt jede Spur von dem Mädchen. Die Dorfbewohner sind entsetzt.

"Wir können eine Gewalttat nicht mehr ausschließen"

Maëlys wurde zuletzt gegen drei Uhr Nachts gesehen, danach verlor sich ihre Spur. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot nach dem Mädchen, befragte rund 250 Zeugen, durchkämmte die Wälder rund um den Ort Pont-de-Beauvoisin, rund 80 Kilometer östlich von Lion. Doch Maëlys tauchte nicht wieder auf.

Die Ermittler befürchten das Schlimmste. "Wir können eine Gewalttat nicht mehr ausschließen", sagte die Staatsanwältin Dietlind Baudoin. Inzwischen wurden zwei Männer verhaftet, die etwas mit dem Verschwinden des Mädchens zu tun haben könnten. Im Auto des einen fand die Polizei DNA-Spuren von Maëlys.

Mutter des Verdächtigen im Fall Maëlys glaubt an dessen Unschuld

Doch der Verdächtige hat eine Erklärung, wie die dorthin gelangt sein könnten, wie Sie im Video sehen können. Auch seine Mutter glaubt fest an die Unschuld ihres Sohnes. Sie meint, dass die Behörden nur nach einem Sündenbock suchen, dem man das Verschwinden des kleinen Mädchens anhängen kann. Und so geht die Suche weiter. Mit jedem Tag, der verstreicht, weicht die Hoffnung immer mehr, Maëlys noch lebend zu finden.