WM-Quali: Spaniens Isco versenkt Italien mit einem Doppelpack

Spaniens Isco erwischte gegen Italien einen Sahnetag.
Spaniens Isco erwischte gegen Italien einen Sahnetag.
© Getty Images, Bongarts, si

02. September 2017 - 22:48 Uhr

Spanien behauptet Tabellenführung

Spanien hat in Gruppe G ein Ausrufezeichen gesetzt und die Tabellenführung verteidigt. Der Weltmeister von 2010 besiegte im Topspiel im Estadio Bernabeu in Madrid Italien mit 3:0.

Überragender Akteur auf dem Platz war Isco. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid brachte die Hausherren in der 13. Minute mit einem Freistoß aus 18 Metern in Führung. Fünf Minuten vor der Pause ließ der 25-Jährige mit einem Schuss aus 20 Metern Gäste-Keeper Gianluigi Buffon alt aussehen. In der 77. Minute machte Alvaro Morata nach Pass von Sergio Ramos den Deckel drauf. In der Tabelle thront Spanien (19) mit drei Punkten Vorsprung vor Italien (16) an der Spitze.

Yarmolenko lässt Ukraine träumen

Die Ukraine darf dank Andrey Yarmolenko weiter von der Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2018 in Russland träumen. Am 7. Spieltag der Gruppe I besiegte das Team von Trainer Andrej Shevchenko die Türkei mit 2:0. BVB-Neuzugang Yarmolenko entschied das Spiel zugunsten der Hausherren im Alleingang. In der 18. Minute staubte der Dortmunder völlig ungedeckt zur 1:0-Führung ab. In der 42. Minute vollendete der 27-Jährige nach Zuspiel des Schalkers Yevhen Konoplyanka zum 2:0. Damit übernimmt die Ukraine mit 14 Punkte die Tabellenführung, die Türkei (11) liegt auf Platz 4.

Österreich vor dem Aus

Für Österreich rückt die WM dagegen in weite Ferne. Nach der 0:1-Niederlage in Wales liegt die Mannschaft (8) sieben Punkte hinter Spitzenreiter Serbien (15) auf Rang 4, Wales (11) rangiert zwei Zähler hinter dem Tabellen-Zweiten Irland (13).