WM-Playoffs: Kroatien nach souveräner Nullnummer in Griechenland dabei - Skibbe vor dem Aus

Soccer Football - 2018 World Cup Qualifications - Europe - Greece vs Croatia - Karaiskakis Stadium, Piraeus, Greece - November 12, 2017   Croatia's Ivan Perisic in action with Greece's Zeca    REUTERS/Alkis Konstantinidis
Hat in Griechenland die beste Chance der Partie: Kroatiens früherer Bundesligaprofi Ivan Perisic © REUTERS, ALKIS KONSTANTINIDIS, gb

Kroatien lässt in Piräus nichts anbrennen

Kroatien hat sich wie erwartet zum fünften Mal seit 1998 für eine WM-Endrunde qualifiziert und damit wohl das Ende der Ära von Trainer Michael Skibbe bei der griechischen Fußball-Nationalmannschaft eingeläutet. Der Assistent des früheren DFB-Teamchefs Rudi Völler scheiterte wie erwartet mit den Hellenen in den Play-offs der WM-Qualifikation am Starensemble vom Balkan und hat beim 0:0 im Rückspiel in Piräus voraussichtlich letztmals auf der Bank des Europmeisters von 2004 gesessen.

Griechenland ideen- und harmlos

Die Griechen gingen mit der schweren Hypothek des 1:4 aus dem Hinspiel mit voller Offensive in das zweite Duell in Piräus, agierten aber über weite Strecken zu ideen- und harmlos, um die souverän und aufgeregt agierende Abwehr der Kroaten aus den Angeln zu heben.

Kroatien war seinerseits bei Kontern einige Male gefährlich. Vor allem die beiden Spanien-Legionäre Ivan Rakitic vom FC Barcelona und Luka Modric von Real Madrid sowie der frühere Bayern-Profi Mario Mandzukic stellten die griechische Abwehr um BVB-Profi Sokratis vor Probleme.

Die beste Möglichkeit vor der Pause hatte der ehemalige Dortmunder und Wolfsburger Ivan Perisic. In der 43. Minute traf der Offensivspieler mit einem Gewaltschuss aus 22 Metern den rechten Pfosten.

Pelkas-Treffer zählt nicht - Medien fordern Skibbes Aus

Fussball WM Qualifikation, Stadion Georgios Karaiskakis - Piräus 12.11.2017 European Qualifiers, P O FT , 2nd leg Griechenland - Kroatien Der Teamchef von Griechenland, Michael Skibbe, im portrait Griechenland - Kroatien PUBLICATIONxNOTxINxGRE ANE428
Seine Tage bei den Hellenen scheinen gezählt: Michael Skibbe steht als Nationaltrainer Griechenlands vor dem Aus © imago/ANE Edition, Lato Klodian, imago sportfotodienst

Nach dem Seitenwechsel machten die Kroaten vor 30.000 Zuschauern nicht mehr als nötig, während Griechenland den Mut nie verlor und mit - allerdings beschränkten Mitteln - weiter anrannte. Kostas Mitroglou (59.) verpasste die Führung mit einem Distanzschuss um einige Zentimeter, ein Treffer von Dimitrios Pelkas (79.) zählte wegen hauchdünner Abseitsstellung nicht, sodass den Hellenen ein Sieg nicht vergönnt blieb.

Die griechische Presse hatte gleich nach der Hinspiel-Pleite in Kroatien die Ablösung von Skibbe gefordert, der 2002 in Japan und Südkorea an der Seite von Völler mit der deutschen Nationalmannschaft Vize-Weltmeister geworden war.

Alles zu European Qualifiers WM 2018

Videos zur WM-Qualifikation

Löw warnt vor der WM: "Wir haben was zu verlieren!"

Gegen Aserbaidschan nochmal volles Engagement

Löw warnt vor der WM: "Wir haben was zu verlieren!"