Noch keine neuen Clubs in Sicht

WM-Helden Mario Götze und André Schürrle: Aus bei Borussia Dortmund

16. Juli 2020 - 11:19 Uhr

WM-Helden bald arbeitslos?

WM 2014, Deutschland holt den Titel. Mittendrin: André Schürrle und Siegtorschütze Mario Götze. Die beiden Nationalspieler wechseln 2016 gemeinsam zu Borussia Dortmund – und verlassen den Club jetzt beide wieder. Götzes Vertrag lief aus, Schürrles wurde vorzeitig aufgelöst. Wir blicken im Video auf die Karrieren der beiden zurück.

Noch keine neuen Verträge für Götze und Schürrle fix

Wie es für die beiden WM-Helden weitergeht, ist derzeit noch offen. Neue Verträge bei anderen Clubs gibt es bislang noch nicht. Wirklich empfehlen konnte sich Schürrle zuletzt nicht.

Zwischen 2016 und 2018 absolvierte er 51 Pflichtspiele für Dortmund, in den letzten beiden Jahren wurde er zunächst für eine Saison an den FC Fulham verliehen, dann an Spartak Moskau. Sein bislang letztes Pflichtspiel für Moskau absolvierte er im Dezember 2019. Bei Borussia Dortmund gab es für Schürrle keine Perspektive mehr. "Es war für beide Seiten definitiv keine Erfolgsgeschichte. Aus diesem Grund war es das Beste, dass wir den Vertrag nun vorzeitig aufgelöst haben", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke "sport1.de".

Schürrles Vertrag wäre eigentlich noch bis Ende Juni 2021 gelaufen.

Auch die Zukunft von Jung-Papa Mario Götze ist aktuell unklar. Laut Medienberichten soll Lazio Rom Interesse haben, auch mit AS Rom wurde der Kicker bereits in Verbindung gebracht.

RTL-Experte Marco Hagemann: „Götze findet keinen Spitzen-Club mehr“