2018 M06 15 - 10:41 Uhr

Rund um die Weltmeisterschaft: bunte Meldungen aus der Fußball-Welt

​Bunte Geschichten rund um die Weltmeisterschaft in Russland: Von Trikot-Verwirrspielen über tragische Figuren der WM 2018 bis hin zur Liebe zum Spiel, alles hier gesammelt.

Südkoreanischer Nummernsalat soll Gegner verwirren

Heung-min Son (Mitte) bei einem Testspiel Südkoreas gegen Honduras
Heung-min Son (Mitte) ist eins von wenigen außerhalb Asiens bekannten Gesichtern Südkoreas.
© REUTERS, KIM HONG-JI, saw

Südkoreas Nationaltrainer hat ganz tief in die Trickkiste gegriffen, um die Gegner zu verwirren. "Menschen aus westlichen Regionen haben Probl-me, uns Asiaten voneinander zu unterscheiden", sagte Shin Tae-yong. "Also haben wir in verschiedenen Test-spielen vor der WM einfach die Nummern der Spieler vertauscht."

Um die Trikotrotation möglichst geheim zu halten, liefen die auch außerhalb des asiatischen Raums bekannten Stars Heung-min Son und Ki Sung-yong mit ihren richtigen Nummern auf.

Ex-Präsident Lula kommentiert Brasilien-Spiele aus dem Knast

Brasiliens Präsident Luiz Inacio Lula da Silva spricht am Freitag (04.12.2009) in Hamburg bei der Präsentation "Brasilien-Deutschland: Zeit für eine neue Wirtschaftspartnerschaft", die er im Anschluss an den 60. Lateinamerikatag im Großen Festsaal de
Kommentiert Brasiliens Spiele aus dem Knast: Ex-Präsident Lula.
© dpa, Bodo Marks

Prominenter Häftling als WM-Kommentator: Von seiner Gefängniszelle aus tut Brasiliens Ex Präsident Luiz Inacio Lula da Silva ab Montag seine Meinung über die Fußballspiele in Russland im Free-TV-Sender TVT kund.

Die schriftlichen Statements des  seit zwei Monaten inhaftierten Politikers, einst als Hoffnungsträger des Landes gefeiert, werden in einer täglichen Sportsendung auf dem Bildschirm eingeblendet und von einer Stimme aus dem Off vertont.

Mexiko will "Liebe zum Spiel" entwickeln

MOSCOW, RUSSIA - JUNE 14: Guillermo Ochoa of Mexico, holds a ball during a training session at team training base Novogorsk-Dynamo on June 14, 2018 in Moscow, Russia. (Photo by Hector Vivas/Getty Images)
Liebt den Fußball: Mexikos Torwart Guillermo Ochoa.
© Getty Images, Bongarts

Die mexikanische Nationalmannschaft will sich in ihrem Auftaktspiel gegen Deutschland keineswegs verstecken. "Wir werden nicht die Art und Weise verändern, wie wir denken", sagte Nationaltrainer Juan Carlos Osorio und kündigte eine offensive Spielweise an.

Torhüter Guillermo Ochoa pflichtete seinem Coach bei: "Man muss vor allem die Liebe zum Sieg entwickeln und nicht die Angst vor der Niederlage." Ein "perfektes Spiel" in der Abwehr und im Angriff sei notwendig.

Salah gegen Russen wieder dabei

Player of the Egyptian national soccer team Mohamed Salah receives a cake, weighing 100 kilograms and decorated with a golden football boot, as a present on his birthday during a ceremony in the Chechen capital Grozny, Russia June 16, 2018. REUTERS/A
Mohamed Salah ist für das zweite WM-Spiel der Ägypter fit.
© REUTERS, STRINGER, SZH/AP

Ägyptens Superstar Mohamed Salah  kann im zweiten Vorrundenspiel der "Pharaonen" gegen WM-Gastgeber Russland wieder auf Torejagd gehen. Das teilte der ägyptische Verband EFA mit. "Er war schon gegen Uruguay fit, aber der Trainer wollte das Risiko nicht eingehen", schrieb die EFA. 

Ohne Salah hatte Ägypten das Spiel gegen Uruguay 0:1 verloren. Der Liverpool-Stürmer laborierte im Vorfeld der WM an einer Schulterverletzung, die er im Champions-League-Finale gegen Real Madrid erlitten hatte.

Pauli-Spieler Marokkos großer Pechvogel

WM 2018, Marokko - Iran Saint Petersburg, 15-06-2018 , World Cup 2018 , Saint Petersburg Stadium. Morocco striker Aziz Bouhaddouz (C) dejected after the own goal Iran defender Morteza Pouraliganji (R) after the match Morocco - Iran (0-1) . Morocco -
Aziz Bouhaddouz wurde nach seinem Eigentor von Marokkanern und Iranern gleichermaßen getröstet.
© imago/Pro Shots, imago sportfotodienst

Die gewaltige Tragweite seines Aussetzers wurde Aziz Bouhaddouz noch am Ort des Geschehens bewusst. "Ich kann mich nur beim Team, den Fans und 35 Millionen Marokkanern entschuldigen", sagte der 31-Jährige, nachdem er mit seinem Eigentor die WM-Party der Nordafrikaner beendet
hatte: "Natürlich stehe ich nun als der Doofe da."

Der Spieler des Zweitligisten FC St. Pauli sprach vom "schlimmsten Moment meiner Karriere" und einem "wahren Albtraum".

Ronaldo stellt Rekord auf

SOCHI, RUSSIA - JUNE 15:  Cristiano Ronaldo of Portugal celebrates after scoring his team's first goal during the 2018 FIFA World Cup Russia group B match between Portugal and Spain at Fisht Stadium on June 15, 2018 in Sochi, Russia.  (Photo by Dean
Cristiano Ronaldo hat bei der WM in Russland einen weiteren Rekord aufgestellt.
© Getty Images, Bongarts, dm

Cristiano Ronaldo hat sich mit seinen Toren im ersten WM-Spiel Portu-gals gegen Spanien an die Spitze einer weiteren Rekordliste geschossen. Nach Pele, Uwe Seeler und Miroslav Klose ist Ronaldo (82 Tore in 151 Länderspielen) erst der vierte Spieler, der bei vier verschiedenen Weltmeisterschaften mindestens ein Tor erzielte.

Ronaldo war das vor Russland bereits 2006, 2010 und 2014 gelungen. Zudem ist CR7 der erste Fußballer, der bei acht großen Turnieren (EM und WM) in Folge genetzt hat.