19. Juni 2019 - 16:01 Uhr

Deutsche Frauen machen Gruppensieg perfekt

Drittes Spiel, dritter Sieg: Die deutschen Fußball-Frauen haben auch ihr letztes WM-Gruppenspiel gewonnen. Gegen überforderte Südafrikanerinnen setzte sich das DFB-Team in Montpellier mit 4:0 (3:0) durch. Nachdem sich die Mannschaft von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg bereits zuvor vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert hatte, machte sie durch den klaren Erfolg auch den Gruppensieg perfekt.

Chancenwucher, aber Leistungssteigerung

Auch ohne die weiter verletzte Spielmacherin Dzenifer Marozsán hatten die DFB-Frauen mit den Südafrikanerinnen keine Probleme. Melanie Leupolz (14.) brachte das deutsche Team per Kopf früh in Führung, Sara Däbritz (29.) und Alexandra Popp (40.) legten noch vor der Pause nach. Nach dem Wechsel machte Lina Magull (58.) mit dem 4:0 endgültig den Deckel drauf.

Während der 90 Minuten geriet der Sieg nie in Gefahr - im Gegenteil: Südafrika strahlte kaum Gefahr aus, die deutschen Damen vergaben reihenweise hochkarätige Chancen. Dennoch tankten Popp und Co. eine Menge Selbstvertrauen. "Man hat gesehen, dass wir Fußball spielen können. Das war uns wichtig. Wir sind happy, dass wir den Gruppensieg erlangt haben. Das war unser erstes Ziel", freute sich Popp.

Nach den beiden Arbeitssiegen gegen China und Spanien zeigte sich das Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg deutlich verbessert - und muss sich im weiteren Turnierverlauf vor keiner Mannschaft verstecken.