WM 2018: Deutschland droht Losentscheid und Fairplaywertung

© Getty Images, Bongarts, pr

25. Juni 2018 - 9:07 Uhr

Entscheidung über Achtelfinaleinzug

Für die deutsche Nationalmannschaft kann es bei der WM in Russland doch noch zu einer Entscheidung über den Achtelfinaleinzug durch die Fairplay-Wertung oder Losentscheid kommen. Der Weltverband präzisierte auf dpa-Anfrage sein Regelwerk.

Zahl der Tore wichtig

Sollte Deutschland am Mittwoch in Kasan mit 0:1 gegen Südkorea verlieren und zeitgleich Schweden 0:1 gegen Mexiko unterliegen, würde folgender Fall eintreten: Zwischen dem DFB-Team, Schweden und Südkorea würde wegen Punkt- und Torgleichheit ein Dreiervergleich gebildet.

Darin hätte alle drei Teams drei Zähler. Deutschland und Schweden hätten eine Tordifferenz von 2:2, Südkorea von 1:1. Die Asiaten wären damit ausgeschieden, da sie weniger Tore erzielt haben.

Direkter Vergleich ohne Wert

Um zu bestimmen, ob Deutschland oder Schweden weiter ist, zählt anschließend jedoch nicht der direkte Vergleich zwischen beiden Teams. Stattdessen käme es zum Vergleich der Fairplaywertung. Darin liegt Deutschland mit zwei Gelben Karten und Gelb-Rot für Jérôme Boateng vor dem letzten Spiel schlechter als die Schweden, die bislang dreimal Gelb sahen. 

Sollte Deutschland 1:0 gegen Südkorea gewinnen und Schweden mit 1:0 Mexiko bezwingen, würde ebenfalls die Fairplay-Wertung und bei Gleichstand das Los entscheiden, ob Deutschland oder Schweden als Gruppenerster ins Achtelfinale kommt. Mexiko wäre dann als Gruppendritter ausgeschieden.