Schock für die Eltern von Sechstklässlern

Unfassbare Aufgabe für junge US-Schüler: "Wie bestrafst du diesen Sklaven?"

Dazarrea Ervins sagte, ihr Sohn Zayvion habe einen "seltsamen Gesichtsausdruck" gehabt, als er ihr die Aufgabe zeigte.
Dazarrea Ervins sagte, ihr Sohn Zayvion habe einen "seltsamen Gesichtsausdruck" gehabt, als er ihr die Aufgabe zeigte.
© CNN

03. Februar 2021 - 14:02 Uhr

Wütende Kommentare in sozialen Medien

Was haben sie sich dabei bloß gedacht? Lehrer einer US-Schule stellten Sechstklässlern in einer Aufgabe die Frage, wie sie einen Sklaven bestrafen würden. Die Mutter eines Schülers postete einen Screenshot der Aufgabe auf Facebook – es hagelte wütende Kommentare. Die Schule hat sich daraufhin entschuldigt, die Lehrer wurden suspendiert.

Schüler sollten "korrekte" Sklavenbestrafung erklären

Im Sozialkundeunterricht an der Patrick Marsh Middle School in Sun Prairie (Bundesstaat Wisconsin) ging es um die Politik im antiken Mesopotamien, einem Gebiet in Vorderasien. Die Schüler sollten ein altes Gesetz auf verschiedene Szenarien anwenden, wie der Sender NBC berichtet. Eine Aufgabe lautete: "Ein Sklave steht vor dir. Dieser Sklave hat seinen Herrn verachtet, indem er 'Du bist nicht mein Herr' zu ihm sagte. Wie bestrafst du diesen Sklaven?"

Mutter von US-Schüler zeigt sich schockiert

Dazarrea Ervins sagte, ihr Sohn Zayvion habe einen "seltsamen Gesichtsausdruck" gehabt, als er ihr die Aufgabe zeigte. So habe sie ihn noch nie erlebt, er sei schockiert gewesen. "Ich konnte nicht glauben, was ich las", erzählte Ervins dem Sender. Dass die Kinder etwas über die Sklaverei lernen würden, sei normal, aber Wortlaut und Aussage sei "einfach falsch". Sie habe vier Söhne mit schwarzer Hautfarbe, die in Sun Prairie zur Schule gingen, erzählte Ervins dem Portal "TMJ4 News".

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
Priscilla Jones
Priscilla Jones überlegt, ihren Sohn auf eine andere Schule zu schicken.
© CNN

Auch Priscilla Jones kann nicht nachvollziehen, weshalb ihr Sohn George mit einer solchen Aufgabe konfrontiert wurde. "Wenn dein Elfjähriger so verletzt wird und nicht weiß, was vor sich geht, dann tut dir das weh", erklärte sie laut CNN. Sie überlegt nun, ihren Sohn auf eine andere Schule zu schicken.

Schule in Wisconsin entschuldigte sich

Die entsetzte Mutter postete einen Screenshot der Frage auf Facebook. In vielen Kommentaren dazu zeigen sich die User "sprachlos" oder fragen, ob das ernst gemeint sein könne. Außerdem beschwerte sich Dazarrea Ervins laut NBC bei der Schulleitung, die noch am selben Tag reagierte. Die Schulleitung räumte gegenüber den Familien ein, die Aufgabe schade der afroamerikanischen Gemeinschaft der Schule, verärgere Eltern und Schüler.

"Wir sind übers Ziel hinausgeschossen und das tut uns zutiefst leid", erklärten die Schulleiterin und ihre Stellvertreterin. In Zukunft werde man sich kritischer damit auseinandersetzen, welche Wirkung in einem solchen Fall entstehen könne.

Lehrer wurden beurlaubt

Auch der Schulbezirk von Sun Prairie zeigte sich entsetzt und beurlaubte die beteiligten Lehrer. Diese hätten sich bei den Schülern und ihren Familien entschuldigt, erklärte die Verwaltung. Ein für den Lehrplan zuständiges Komitee soll nun die Lehrmethoden intensiv prüfen.