Wirft US-Präsident Donald Trump seinen Außenminister Rex Tillerson raus?

1. Dezember 2017 - 15:12 Uhr

Das Verhältnis zwischen Donald Trump und Rex Tillerson gilt als schlecht

Wie die 'New York Times' berichtet, steht US-Außenminister Rex Tillerson vor dem Aus und könnte in den kommenden Wochen von CIA-Direktor Mike Pompeo beerbt werden. Eine Sprecherin des Weißen Hauses reagierte mit einem halbherzigen Dementi auf die Gerüchte. Das Verhältnis zwischen Donald Trump und Rex Tillerson gilt seit Monaten als belastet.

Trump-Vertrauter Mike Pompeo könnte Rex Tillerson beerben

White House Press Secretary Sarah Huckabee Sanders at the White House in Washington, U.S. November 27, 2017. REUTERS/Jonathan Ernst
Sarah Sanders, Sprecherin des Weißen Hauses, wollte die Gerüchte nicht dementieren.
© REUTERS, JONATHAN ERNST, JE/EKA

Die Feindseligkeiten zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem Außenminister gehen angeblich soweit, dass Tillerson den Präsidenten während eines Meetings "Vollidiot" genannt haben soll. Im Gegenzug äußerte Trump sein Unverständnis darüber, dass Tillerson sich nach wie vor um diplomatische Beziehungen zu Nordkoreas Diktator Kim Jong-un bemüht. Der US-Präsident nannte die Arbeit seines Außenministers auf Twitter eine "Zeitverschwendung".

Laut 'New York Times' arbeitet Trumps Stabschef John Kelly nun daran, Tillerson durch den derzeitigen CIA-Direktor und Trump-Vertrauten Mike Pompeo zu ersetzen. Bis zum neuen Jahr soll der Wechsel im Kabinett vonstattengehen, berichtet die Zeitung unter Berufung auf hochrangige Regierungsvertreter. Die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, vermied ein klares Dementi auf die Spekulationen und erklärte: "Es gibt derzeit keine Personalien zu verkünden." Ein Bekenntnis zu Rex Tillerson war keinem Regierungsvertreter zu entlocken.