Wir gegen Corona: Gemeinsam helfen

Wie kann ich helfen und was darf ich überhaupt?

Der Gang mit dem Hund des Nachbars macht Spaß und kann in diesen Zeiten auch sehr hilfreich sein.
© imago images/Noah Wedel, Noah Wedel via www.imago-images.de, www.imago-images.de

25. März 2020 - 13:37 Uhr

Helfen trotz Kontaktverbot und Ausgangsbeschränkung

Das aktuelle Kontaktverbot wirkt sich auf zahlreiche alltägliche Aktivitäten aus. Dennoch ist es wichtig, dass wir jetzt zusammenhalten und uns - unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen - gegenseitig unterstützen. Wir erklären, wie wir jetzt kreativ werden können und welche Hilfe erlaubt ist.

+++ Alle aktuellen Informationen finden Sie jederzeit in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Wir gegen Corona: Mit einfachen Aktionen helfen

Mindestens 1,50 Meter Abstand halten und keine Menschengruppen von mehr als zwei Personen - das sind zwei wichtige Maßnahmen der Bundesregierung, um die Verbreitung des Coronavirus aufzuhalten. Nach Möglichkeit sollen wir so viel Zeit wie möglich zu Hause verbringen. Doch manche Menschen sind auf Hilfe angewiesen. Eine gute Möglichkeit also, Solidarität zu beweisen und zu helfen.

Die Initiative "Wir gegen Corona" verbindet Menschen, die helfen wollen mit denen, die Hilfe benötigen. Außerdem gibt es auf der Website einen Ausdruck, der Nachbarschaftsdienste in der Hausgemeinschaft übersichtlich zusammenfasst.

Wie die Seite funktioniert, erklären wir Ihnen hier in einfachen Schritten.

Wie sie trotz Kontaktverbot in der Nachbarschaft helfen können

In der Nachbarschaft gibt es aktuell sicherlich viele Menschen, die zu Risikogruppen gehören und das Haus nicht verlassen können und dürfen. Per Telefon oder Aushang können wir diesen Menschen anbieten, ihnen zu helfen, zum Beispiel, indem wir

  • Botengänge übernehmen
  • Briefe einwerfen
  • Lebensmittel mitbringen
  • Hunde Gassi führen

Helfen trotz Distanz

Nicht nur in direkter Nachbarschaft können wir uns aktuell gegenseitig unterstützen. Auch wer zu Hause bleibt, kann Gutes tun. Wir haben einige Punkte aufgelistet, wo Hilfe aktuell gut ankommt.

Wo werden jetzt tatkräftige Helfer gebraucht?

Viele Arbeiten bleiben aktuell liegen, obwohl sie wichtig sind. Gemüse muss auf Feldern geerntet werden, viele Tafeln suchen dringend Helfer und auch andere Aktionen freuen sich über Unterstützer, die sich in der Corona-Zeit engagieren wollen.

  • Soziale Organisationen kontaktieren, ob man helfen kann
  • Erntehelfer in der Region werden
  • Auf Spaziergängen Müll aus Wäldern und Parks aufsammeln
  • Blutspenden gehen

Besonders wichtig: Möglichst viel zu Hause bleiben

Trotz aller Hilfe bleibt weiterhin wichtig, sich sowohl an das Kontaktverbot als auch die Ausgangsbeschränkung zu halten und zu Hause zu bleiben. Hier haben wir einige Aktivitäten zusammengestellt, die wir jetzt gut in den eigenen vier Wänden machen können.

Corona-Virus - Alles, was Sie jetzt wissen müssen

RTL.de-Doku: Stunde Null - Wettlauf mit dem Coronavirus

Das Coronavirus hält Deutschland und den Rest der Welt in Atem. Warum Wissenschaftler schon lange vor dem Ausbruch vor dem Virus gewarnt haben, erfahren Sie in der RTL.de-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus".