Wegen Extremkälte in Texas

Freiwillige retten Tausende Meeresschildkröten vor dem Erfrieren

19. Februar 2021 - 9:10 Uhr

Schildkröten verfallen bei extremer Kälte in eine Art Ohnmachtszustand

In Teilen der USA wütete in den letzten Tagen ein historischer Wintersturm. Auch im Bundesstaat Texas hatten Menschen und Tiere mit Temperaturen unter dem Nullpunkt zu kämpfen. Tausende Meeresschildkröten benötigten menschliche Hilfe, denn sie können bei extremer Kälte in eine Art Ohnmachtszustand verfallen. Sie waren nicht mehr in der Lage, selbst zu essen, zu schwimmen oder den Kopf über Wasser zu halten.

Tierschützer und Freiwillige brachten rund 3500 Schildkröten zum Aufwärmen in eine Messehalle

Im US-amerikanischen Bundesstaat Texas haben Tierschützer und Freiwillige rund 3500 der Tiere in eine Messehalle gebracht, wo sie sich die Tiere in Wannen und Gehegen aufwärmen können. Viele von ihnen waren an die Strände vor der Südküste von Texas gespült worden. Im Video sehen sie die spektakuläre Rettungsaktion.