Fatale Folgen

ADAC warnt: Winterjacke im Auto macht Gurt zur Todesfalle

19. Januar 2021 - 12:23 Uhr

Der Gurt muss immer dicht am Körper liegen

Ohne dicke Jacke das Haus verlassen? Im Herbst und Winter ist das nicht so angebracht! Viele lassen die dicke Jacke auch im Auto an, weil es etwas dauert, bis die Innenraumheizung auf Touren kommt. Doch das kann dem ADAC zufolge im Falle eines Unfalls fatale Folgen haben.

Innere Verletzungen schon bei Crash mit 16 km/h

Das Problem: Die meisten Winterjacken sind so dick gefüttert, dass sie den Körper zwar herrlich wärmen, im Auto sorgen sie allerdings dafür, dass der Gurt nicht eng genug am Körper anliegt. Ist die optimale Führung des Gurts nicht gegeben, funktioniert er bei einem Unfall nicht perfekt. Deshalb sollten Sie vor allem darauf achten, dass Sie Ihre Kinder richtig angurten. Unser Test zeigt, dass bereits bei einem Auffahrunfall mit einer Geschwindigkeit von 16 Kilometern pro Stunde der falsch angelegte Gurt bei einem Kind mit dicker Winterjacke stark den Bauchraum einschnüren kann. Das kann zu inneren Verletzungen führen.

Im Video erklärt Volker Sandner von der ADAC-Fahrzeugsicherheit, wie Sie weder ohne Jacke im Auto frieren müssen noch Sicherheit einbüßen.