Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Winterbereit: Straßen und Autobahnmeistereien sind gerüstet

Winterdienst
Winterdienst in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Stefan Sauer/Archiv © deutsche presse agentur

Die Salzlager und die Tanks mit Solelösung sind gefüllt, die Schneezäune liegen bereit, die Einsatzpläne stehen: für die Straßen- und Autobahnmeistereien kann der Winter kommen. Wie das Verkehrsministerium in Schwerin am Freitag mitteilte, sind in Mecklenburg-Vorpommern fast 37.000 Tonnen Salz eingelagert. 157 Kilometer Fahrbahn können mit Schneezäunen vor Verwehungen geschützt werden. In den Meistereien stehen 195 Streu- und Räumfahrzeuge für den Winterdienst parat. Hinzu kommen 256 Fahrzeuge von Vertragspartnern, denen das Land Schneepflüge und Streutechnik zur Verfügung stellt.

Um die Straßenbäume weniger mit Tausalz zu belasten, wurde im vorigen Jahr erstmals eine neue Sprühtechnik mit einer Solelösung eingesetzt. Dabei werde deutlich weniger Salz gebraucht, teilte das Ministerium mit. Solche Sprühfahrzeuge mit Tanks oder Hängern für die Solelösung seien mittlerweile landesweit im Einsatz. In der Autobahnmeisterei Fahrbinde (Landkreis Ludwigslust-Parchim) sind nach Angaben eines Mitarbeiters 120.000 Liter Sole vorrätig. Zwei Produktionsanlagen können bei Bedarf ständig nachproduzieren. Der Nachteil: Die Lösung kann nicht bei schnee- und eisbedeckter Fahrbahn und nicht bei sehr niedrigen Temperaturen verwendet werden.

In Mecklenburg-Vorpommern arbeiten laut Ministerium 24 Straßen- und 7 Autobahnmeistereien. Sie betreuen ein Netz von fast 2000 Kilometern Bundesstraße, 3370 Kilometern Landesstraße und 1250 Kilometern Kreisstraße, außerdem 564 Kilometer Autobahn. Die Meistereien haben landesweit 738 Mitarbeiter.


Quelle: DPA

Mehr News-Themen