Schneesturm kommt - Meteorologe: Das wird unlustig

Extremes Wetter zum Winteranfang: Der Fahrplan durch Schnee, Sturm und Regen

29. November 2021 - 15:42 Uhr

So kommen Sie gut durch die Wetter-Turbulenzen

Das wird eine richtig turbulente Wetter-Woche – eine Achterbahnfahrt durch alles, was der Winter so zu bieten hat. Nach einem winterlichen Montag mit Dauerfrost in höheren Lagen kommt von Westen her mildere Luft. Das Tief bringt aber auf seiner Vorderseite noch heftige Schneefälle mit sich. Dann wird es nass, warm und stürmisch. Wann muss ich mit welchem Wetter rechnen und welche Klamotten brauche ich dazu? Hier die kommenden 72 Stunden im Fahrplan.

Kommt da Regen oder Schnee? Unser Niederschlagsart-Radar immer im Blick haben

Bodenfrost oder nicht? Ein Blick auf unsere Karte hilft

Dienstag bringt Schnee, Sturm und Glätte - dann wird es warm

Heute, der Montag, wird ein winterlicher Tag mit Schnee, Schneeregen, Glätte und Frost über 500 Metern Höhe. Vor allem im Süden gibt es recht viel Schneefall. Alles in allem ist das sehr unangenehm, diese Wettermischung wird uns wegen des auffrischenden Windes kälter vorkommen als es tatsächlich ist. Stichwort Windchill.

Unser Meteorologe Carlo Pfaff blickt auf die kommenden Tage: "Der Dienstag wird super spannend und bringt generell die Wetterwende: Aus Winter wird Herbst – das Ganze geht aber einher mit einem gefährlichen Mix: Anfangs bringen die vielen Wolken aus Westen nämlich noch Schnee mit. Teilweise schneit es dabei sehr kräftig - besonders im Süden. An den Bergen im Nordstau der Alpen laden die Wolken dann eine ordentliche Portion Schnee ab. Da könnten 40 Zentimeter zusammenkommen – und es schneit bei dem Wind auch gerne mal quer."

Wie ist der zeitliche Ablauf? Am Dienstagmorgen müssen die Menschen in der Mitte und im Osten Deutschlands auf winterliche Verhältnisse gefasst sein. Schnee und Glätte sind also im Berufsverkehr ein großes Thema. Dazu kommt der Wind. In den Hochlagen der Mittelgebirge wird es Verwehungen geben, das wird alles sehr unangenehm bei dem starken Wind. Ab dem Mittag setzt der Schneesturm im Süden ein, zuerst im Schwarzwald, später auch im Erzgebirge und im Süden Bayerns. Im Allgäu erwarten wir die größten Schneemengen. Es wird aber hinter dem Schneefall sehr schnell sehr mild. Krasses Tauwetter setzt ein.

Mittwoch: Regen, warm und immer noch Sturm

DE Windspitzen 30 11 2021
Da kommt was auf uns zu: Die Windspitzen am 30.11. Vor allem auf den Bergen wird es heftig.

Generell ist der Schneesturm am Dienstag das vorerst letzte Zucken des Winters. Denn die mildere Luft setzt sich schnell durch. Allerdings hat sie eben den Sturm im Gepäck: wir erwarten einen starken bis stürmisch auflebenden Wind mit Sturmböen auf den Bergen. Es ist Tief CHRISTIAN, das uns diese Zeitreise zurück in den Herbst beschert.

Am Mittwoch geht Tief CHRISTIAN schon in Rente, es übernimmt Tief DANIEL. Dazu Pfaff: "Der Mittwoch wird also auch ein fieser Tag mit Tauwetter bis in die Hochlagen und weiterhin Sturm!"

Die Wende hin zu den 10 Grad im Nordwesten kann wetterfühligen Menschen Probleme bereiten, das ist bestes Kopfschmerz- und Migränewetter.

Wenn der Wetterumschwung Schmerzen bereitet: Diesen Einfluss hat Wetter auf unseren Körper

Die Sonne kann nur südlich der Donau punkten, wo sich ein paar Lichtblicke sammeln. Ansonsten ist es grau und nass, wobei der Regen sich auch mal intensiver übers Land ergießen kann, das ist nach dem im Westen und der Mitte doch recht trockenen November gar nicht so verkehrt. Abgerundet wird der Schmuddel-Mittwoch von einem starken, teils stürmischen Wind mit der Gefahr von Sturmböen. In den Kammlagen der Mittelgebirge sind auch Orkanböen nicht auszuschließen. Die Tage des Schnees sind gezählt. Oder doch nicht?

Da ja die Freizeitparks momentan geschlossen haben, übernimmt eben das Wetter die Achterbahnfahrt. Es geht immer schön weiter mit Schnee und Glätte, Milderung und erneut Richtung Winter. Ob der Nikolaus in diesem Jahr wirklich auf dem Schlitten daherkommt, erfahren Sie im 7-Tage-Trend.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

Streaming-Tipp: Wie trocken ist Deutschland? Welches Extremwetter uns wirklich erwartet.

(osc)