Wintermärchen Teil 2

Winter Wonderland Deutschland: Hier liegt Schnee und es schneit noch weiter

09. Januar 2022 - 16:19 Uhr

Schnee vom Sauerland bis zu den Alpen

Der Januar hat nach seinem rekordverdächtigen Warmstart, dem keine Schneeflocke Widerstand leisten konnte, doch auf Winter umgestellt. Besonders in den Nächten schneite es jetzt teils heftig und dick verschneite Winterlandschaften grüßten am Morgen. Am Samstag fiel der Schnee vor allem in der Westhälfte, heute wird noch der Osten versorgt. Zum Wochenstart kommt nicht mehr viel nach. Bei Dauerfrost im Bergland bleibt die Schneedecke ab rund 500 Metern aber noch eine Weile erhalten.

Im Video sehen Sie, welche Probleme der Schnee mit sich brachte.

Wintermärchen Teil 1: Schnee von der Eifel bis nach Unterfranken

Schon in der Nacht auf Samstag hatte es in einem Streifen von der Südeifel und Hunsrück bis nach Südhessen und Unterfranken hat es in der Nacht auf Samstag kräftig geschneit. Selbst in tiefen Lagen kamen 1 (Frankfurt) bis 5 Zentimeter (Offenbach) zusammen, im Bergland waren es 10 bis 15. In Teilen der Eifel und im Taunus lag die Schneehöhe am Morgen bei rund 25 Zentimetern. Allerdings liegen Teile der Eifel zu weit im Nordwesten, um die Freude an der weißen Winterlandschaft zu bewahren. Hier schmilzt der Schnee schon am Sonntag.

Schnee in Frankfurt - das gibt es nicht so oft

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Wintermärchen Teil 2: Schnee im Sauerland und Schwarzwald

In der Nacht auf Sonntag fegte ein regelrechter Schneesturm über den Schwarzwald hinweg. Der Feldberg hat jetzt eine Schneeauflage von mehr als einem Meter Höhe. Da können die Gipfel der Bayerischen Alpen kaum mithalten. Auf dem Nebelhorn bei Oberstdorf liegen am Sonntagmorgen auch nur knapp 1,4 Meter Schnee, auf der Zugspitze 1,3 Meter. Die Alpen gingen bei dieser Schneelage bisher leer aus – kein Neuschnee.

Der Große Arber im Bayerischen Wald meldet am Sonntagmorgen 48 Zentimeter, der Feldberg im Taunus 35 Zentimeter Schnee. Auf dem Kahlen Asten im Sauerland liegen 30, auf der Wasserkuppe in der Rhön 29. Bad Marienberg im Westerwald hat 25, der Fichtelberg im Erzgebirge 20 Zentimeter Schneebedeckung. Und letzterer bekommt heute noch einiges oben drauf!

Schnee in Deutschland am Sonntag: Auch die Mittelgebirge sind versorgt

Die Grafik zeigt, wo am Sonntag Schnee liegen wird.
Gute Aussichten für Schnee- und Winterfans - der Winter ist in Deutschland angekommen.
© wetter.de

Hier kommt noch Schnee dazu - Achtung, Schneeverwehungen!

Bis Sonntagnachmittag fallen oft 2 bis 5 Zentimeter, in einigen Mittelgebirgen 5 bis 10, im Hochschwarzwald, vom Allgäu bis zum Werdenfelser Land sowie im Süd- und Weststau einiger Mittelgebirge (vom Rothaargebirge bis hinüber nach Oberfranken) 10 bis 15, lokal um 20 Zentimeter.

Im Laufe des Nachmittags und abends werden die Schneefälle schwächer und ziehen nach Osten ab. Im Erzgebirge sind aber trotzdem nochmal 5 Zentimeter Neuschnee drin.

Bei kräftigem Wind sind in Lagen oberhalb 800 bis 1000 Metern Schneeverwehungen möglich. Außerdem ist "gut einpacken" angesagt, denn der Wind lässt die Temperaturen viel niedriger erscheinen, Stichwort Windchill.

Schnee im Schwarzwald - einfach traumhaft!

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Das Universum - Die Doku im Online Stream auf RTL+

Streaming-Tipp auf RTL+: Das Universum

(ctr)