Winnenden: Vater schweigt erneut

16. Februar 2016 - 9:44 Uhr

Der Vater des Amokschützen Tim K. hat zu Beginn des zweiten Winnenden-Prozesses vor dem Landgericht Stuttgart erneut geschwiegen. Allerdings wehrten sich die Verteidiger gegen eine Verurteilung wegen fahrlässiger Tötung. "Es ist nicht ausgeschlossen, dass Tim K. ohne Wissen des Angeklag-ten Zugang zum Waffentresor hatte", sagte Anwalt Gorka.

Zuvor hatte der Richter betont, das Urteil im zweiten Verfahren dürfe nicht höher ausfallen als im ersten. Damals bekam der 53-Jährige ein Jahr und neun Monate auf Bewährung.