Wimpern kleben: So gelingt das nächste Party-Make-up

25. Dezember 2018 - 14:28 Uhr

Mit einem ruhigen Händchen kann nichts schiefgehen

Sie möchten der Hingucker auf der nächsten Party sein - oder wünschen sich generell dichtere und längere Wimpern? Eine Verlängerung ist ganz einfach und kostengünstig dazu. Wir zeigen Ihnen, wie Sie es hinkriegen und welche Fehler Sie vermeiden sollten. 

Wimpern kleben: Die perfekte Wimpernreihe zum Selbstankleben

Falsche Wimpern eignen sich perfekt als Highlight eines Party- oder Abend-Make-ups. Dabei ist das Anbringen gar nicht so schwer, wie viele denken. Nehmen Sie die Wimpern aus der Packung und halten Sie sie zunächst an Ihr Auge. Dabei sollten Sie die Wimpernreihe innen am Auge ansetzen. Alles, was nun außen übersteht, schneiden sie im nächsten Schritt ab. Markieren Sie die Stelle gut mit ihrem Finger. An diesem Punkt können Sie sie nun vorsichtig mit einer scharfen Schere abschneiden, sodass sie perfekt auf Ihr Auge passen.

Als nächstes geben Sie ein bisschen Kleber auf die Verpackung. So können Sie ihn beim Auftragen besser dosieren. Mit dem Pinsel tragen Sie ihn gleichmäßig über die gesamte Breite der Wimpernreihe auf. Ganz wichtig also: Niemals den Kleber direkt von der Tube auf die Wimpern geben.

Lassen Sie sich Zeit dabei und schieben Sie sie so lange hin- und her, bis sie perfekt sitzen. Und keine Angst wegen des weißen Klebers: Er wird durchsichtig, sobald er trocken ist. Zur Sicherheit fahren Sie noch einmal mit dem Eyeliner über die Wimpern, bis eventuelle Übergänge komplett verschwunden sind. Zu guter Letzt tuschen Sie die falschen Wimpern noch einmal wie die eigenen. Dabei in Zick-Zack-Bewegungen vorgehen. Dann noch einmal von oben tuschen, so dass keine Ränder mehr zu sehen sind. Voilá, fertig ist Ihr aufregender Party-Look!