Federer & Co. erschüttert

Wimbledon-Absage trifft Tennis-Stars ins Herz

The Championships - Wimbledon 2011: Day Nine
© Getty Images, Bongarts

02. April 2020 - 11:01 Uhr

Ohne Wimbledon fehlt etwas

In diesem Jahr fällt das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon aus. Obwohl die Absage der All England Championships wegen der Ausbreitung der Corona-Pandemie unvermeidbar war, trauern die Top-Stars der Szene um die legendäre Rasen-Tennis-Veranstaltung an der Church Road in London.

Kerber: Andere Dinge sind jetzt wichtiger

Der Schweizer Rekordsieger Roger Federer schrieb bei Twitter, er sei "am Boden zerstört". Serena Williams, die mit einem weiteren Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier zur Rekordsiegerin aufsteigen würde, zeigte sich auf Twitter "erschüttert". Die deutsche Topspielerin Angelique Kerber, die 2018 triumphiert hatte, reagierte "natürlich enttäuscht, dass neben Olympia auch Wimbledon abgesagt worden ist". Das Turnier sei jedes Jahr ihr absolutes Highlight: "Aber momentan zählen andere Dinge, die wichtiger sind."

"Wimbledon ist abgesagt. Selbst nach all dem globalen Leid der letzten Monate wirken diese drei Worte wie ein Schock", hieß es beim "Telegraph" pathetisch.

Becker findet Absage ein bisschen voreilig

Boris Becker, dreimaliger Champion, hätte sich "gewünscht, dass man noch vier Wochen mit der Entscheidung wartet", sagte der 52-Jährige bei Eurosport: "Wenn man allerdings hier in London lebt, hört man viele Horrorgeschichten über das Virus. Insofern kann ich nachvollziehen, dass man sich diesem Druck beugen muss." Die Veranstalter betonten, dass ihnen die Absage nicht leichtgefallen sei. "Wir haben sie unter größter Rücksicht auf die öffentliche Gesundheit und das Wohlbefinden aller getroffen, die zusammenkommen, um Wimbledon zu verwirklichen", sagte der Vorsitzende Ian Hewitt.

Kein Tennis mehr in diesem Jahr?

 06.03.2020, GER, Davis Cup, Deutschland vs Weißrussland / 06.03.2020, GER, Davis Cup, Deutschland vs Weißrussland , CASTELLO , Duesseldorf, im Bild / picture shows / Boris Becker *** 06 03 2020, GER, Davis Cup, Germany vs. Belarus 06 03 2020, GER, D
Boris Becker blickt mit Optimismus nach vorne
© imago images/Nordphoto, nordphoto/Mauelshagen via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Fraglich ist, ob überhaupt noch Filzbälle bei wichtigen Turnieren in diesem Jahr übers Netz fliegen werden. "Meine persönliche Meinung ist, dass es schwierig sein wird, in diesem Jahr noch Tennis zu spielen", sagte Australian-Open-Chef Craig Tiley. Becker sieht das allerdings anders. "Wir sollten mit der Schwarzmalerei aufhören natürlich" werde dieses Jahr noch Tennis gespielt", twitterte der dreimalige Wimbledon-Champion.

RTL.de/sid