Zum Treffen kam es nicht mehr

Willi Herren (†45): Angebliche Geliebte spricht über heimliche Beziehung

Angebliche Geliebte von Willi Herren spricht Das weiß sie über seine letzten Tage
03:12 min
Das weiß sie über seine letzten Tage
Angebliche Geliebte von Willi Herren spricht

30 weitere Videos

Das weiß sie über seine letzten Tage

Nach dem plötzlichen Tod von Willi Herren (†45) sitzt der Schock und die Trauer bei den Hinterbliebenen immer noch tief. So auch bei Kathrin (Name von der Redaktion geändert). Sie gibt an, über viele Jahre Willis heimliche Geliebte gewesen zu sein. Die beiden hätten sich vor 15 Jahren kennengelernt. Auch zwei Tage vor seinem Tod habe Kathrin noch Kontakt mit Willi gehabt. Über ihr Verhältnis zu dem Entertainer spricht sie mit uns exklusiv im Video.

„Mir geht es so dreckig. Ich leide so dermaßen“

„Das war keine Liebe oder so, das war einfach eine Affäre“, sagt Kathrin, die allerdings zwischenzeitlich auch mehrere Jahre keinen Kontakt zu Herren gehabt habe. Vor etwa vier Wochen habe sich das geändert. Im März hatten sich der Party-Sänger und seine Frau Jasmin getrennt. Beim Wiedersehen mit Willi habe dieser Kathrin dann ganz euphorisch von seinem Foodtruck erzählt. „Das fand ich toll. Er war auch so voller Lebensfreude“, erinnert sie sich. Eigentlich wollten sich die beiden erneut treffen, doch dazu sei es nicht mehr gekommen.

An dem Wochenende vor seinem Tod habe er ihr geschrieben, er wäre „high“. In einer weiteren Textnachricht schrieb der 45-Jährige, er sei noch nicht in der Lage für ein weiteres Treffen. „Mir geht es so dreckig. Ich leide so dermaßen“, sollen Willis letzte Worte an Kathrin gelautet haben. Zwei Tage später wurde Willi Herren tot in seiner Wohnung gefunden. Ein Riesenschock für Kathrin – auch, wenn ihre Beziehung vor allem körperlicher Natur gewesen sein soll.