Ob Will Smith wieder ausrastet?

Enthüllungsbuch geplant: Jada Pinkett Smiths Affäre will auspacken!

Affäre von Ehefrau Jada will Enthüllungsbuch schreiben Ob Will Smith wieder ausrastet?
00:35 min
Ob Will Smith wieder ausrastet?
Affäre von Ehefrau Jada will Enthüllungsbuch schreiben

Angesichts dieser Neuigkeiten könnte die Ehe von Will Smith (53) und Jada Pinkett Smith (50) am seidenen Faden hängen. Erst vor wenigen Tagen war der Schauspieler bei der Oscar-Verleihung wegen eines Witzes auf Kosten seiner Frau so sehr ausgerastet, dass er Comedian Chris Rock im Live-TV eine saftige Ohrfeige verpasst hat. Eine Aktion, mit der er sogar seine Karriere riskiert hat. Wie sehr muss es wohl dann erst in ihm brodeln, wenn Jadas Ex-Affäre tatsächlich ein Enthüllungsbuch über ihre Bettgeschichten veröffentlicht? Genau das ist jetzt geplant, wie wir oben im Video verraten.

Heiße Affäre mit Jada Pinkett Smith

Will und Jada führen bekanntermaßen eine offene Ehe – beide Partner dürfen also auch außerhalb ihrer gemeinsamen sexuellen Aktivitäten anderswo Befriedigung suchen. Als Seitensprung ist Jadas Affäre mit Rapper August Alsina (29) also nicht zu verstehen. Trotzdem gibt es pikante Details an dieser Geschichte aus dem Jahr 2016, die das Fass bei Ehemann Will fast zum Überlaufen gebracht hätten. So soll August nämlich nicht nur Jada, sondern zuvor auch deren Sohn Jaden gedatet haben. Autsch!

Jetzt will der Rapper über seine Machenschaften in der Smith-Familie auspacken – insbesondere über seine Liebschaft mit der Schauspielerin. Wie „The Sun“ berichtet, soll er laut eines Insiders derzeit an einem lukrativen Buch-Deal arbeiten. „August wird detailliert über seine Zeit mit Jada berichten und auch darüber, wie er in Wills Häusern gelebt hat, während der bei Dreharbeiten war. August will nicht nur über ihre damalige Beziehung sprechen, sondern auch darüber, was passiert ist, nachdem er damit an die Öffentlichkeit gegangen ist und wie es sein Privatleben und seine Karriere beeinflusst hat“, so der unbekannte Tippgeber. Angeblich sollen sich die Medienhäuser um diese Geschichte reißen, ihm seien bereits Summen im sechsstelligen Bereich geboten worden sein, heißt es.

Da mag man sich gar nicht ausmalen, zu welchen Übersprungshandlungen sich Will Smith nach der Veröffentlichung all der Affären-Details hinreißen lässt. (cch)