Jagdszenen im Ostalbkreis

Wilde Verfolgungsjagd mit Polizei - Jugendliche zerlegen geklaute Autos bei Flucht

Unfallflucht mit Verfolgungsjagd - Jugendliche festgenommen
© dpa, Christian Wiediger, bwe wst

13. August 2020 - 12:30 Uhr

Einen Kameraden ließen sie schwerverletzt am Unfallort liegen

Es klingt fast so, als hätten die Regisseure von Cobra 11 das Drehbuch geliefert, doch was sich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Ostalbkreis abspielte, war leider keine Fiktion. Drei Jugendliche bauten mit zwei gestohlenen Autos einen Unfall, ließen einen Schwerverletzten (12) zurück, klauten einen weiteren Wagen und lieferten sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Zwei Jungen (14 und 15) sowie eine 14-Jährige wurden festgenommen.

Zwei Fahrschulautos gestohlen

Zwei Fahrschulautos verunfallen, Drei gestohlene Autos, ein schwer verletzter Junge und eine Verfolgungsfahrt. Die Polizei ermittelt seit dem 12.08.2020 gegen eine Gruppe Jugendlicher. Aus einer Fahrschule in Leinzell entwendeten Jugendliche zwei Aut
Die beiden Fahrschulautos nach dem Unfall
© imago images/onw-images, Christian Wiediger via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Den Ermittlungen hatten die beiden Jungen in Leinzell in einer Fahrschule zwei Autoschlüssel für eine Spritztour geklaut klauten. Neben dem Mädchen fuhr noch ein 12-Jähriger mit.

Einige Kilometer weiter zwischen Lauterburg und Essingen kamen beide geklauten Wagen – ein VW Tiguan und ein Mercedes – von der Straße ab, ein Auto prallte gegen einen Baum.

12-Jährigen einfach liegen gelassen

Zwei Fahrschulautos verunfallen, Drei gestohlene Autos, ein schwer verletzter Junge und eine Verfolgungsfahrt. Die Polizei ermittelt seit dem 12.08.2020 gegen eine Gruppe Jugendlicher. Aus einer Fahrschule in Leinzell entwendeten Jugendliche zwei Aut
Nach dem Unfall hauten die drei Jugendliche ab, ohne sich weiter um ihren verletzten Komplizen zu kümmern.
© imago images/onw-images, Christian Wiediger via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Das Trio flüchtete zu Fuß - den 12-Jährigen, der wegen schwerer Verletzungen nicht mehr laufen konnte, ließen sie zurück. Das Kind benachrichtigte die Polizei und behauptete, orientierungslos auf der Straße zu liegen.

Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht.

In Essingen klaute das Trio ein weiteres Auto. Als die Polizei sie kontrollieren wollte, rasten sie den Beamten davon. Bei der Verfolgungsjagd, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, wurden zwei Streifenwagen leicht beschädigt. 

Mindestens 75.000 Euro Schaden

Zwei Fahrschulautos verunfallen, Drei gestohlene Autos, ein schwer verletzter Junge und eine Verfolgungsfahrt. Die Polizei ermittelt seit dem 12.08.2020 gegen eine Gruppe Jugendlicher. Aus einer Fahrschule in Leinzell entwendeten Jugendliche zwei Aut
Für drei der vier Beteiligten endete die wilde Fahrt in einem Maisfeld, für den vierten im Krankenhaus.
© imago images/onw-images, Christian Wiediger via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Als die Beamten den Renault Kangoo bei Böhmenkirch schließlich stoppten, flüchteten die drei zu Fuß in ein Maisfeld, wo die Polizei sie schließlich schnappte. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 75.000 Euro.

In der Polizeimeldung heißt es, die Jugendlichen seien viel zu schnell gefahren,  "überwiegend auf der Gegenfahrbahn" und hätten mehrere rote Ampeln überfahren.

  • Verkehrsteilnehmer, die eventuell gefährdet oder Zeugen des Geschehens wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter der Rufnummer 07171/3580 zu melden..