Wild Girls: Sara fährt mit angezogener Handbremse los

16. August 2013 - 10:33 Uhr

Rauch statt Rasen bei der Schnitzeljagd

Direkt zu Beginn der 5. Folge wartet auf die verbliebenen neun "Wild Girls" eine große Herausforderung: Sie müssen selbst den Weg in ihr neues Camp finden. Dazu sollen sie in drei Teams zu je drei Frauen eine Schnitzeljagd in Geländewagen machen. "Jedes Team muss ein Foto von sich und einem Einheimischen machen, eine Locke einer Einheimischen abschneiden und drei lebende Insekten mitbringen", erklärt Moderator Andreas Jancke. Zudem gibt es eine fiese Zusatzaufgabe für die Mädels: Jedes Team muss sich aus den anderen sechs Kandidatinnen eine aussuchen und vornominieren.

An den Start gehen Jordan Carver, Barbara Engel und Jinjin Harder für Team eins. Im zweiten Team sind Sara Kulka, Sarah Knappik und Conchita Wurst. Ingrid Pavic, Miriam Balcerek und Sophia Wollersheim treten als Team drei an. Die Herausforderung: In Namibia herrscht Linksverkehr. Zwei der "Wild Girls"-Teams setzen sich schnell in Bewegung. Doch in der Gruppe um Sara Kulka gibt es Probleme. "Schnallt euch an", fordert die Blondine ihre Mitstreiterinnen auf. Doch während Sara kräftig Gas gibt, kommt der Jeep der Mädels nicht vom Fleck.

Sara ist ihr Fehler peinlich

Plötzlich fängt es an zu stinken und Qualm steigt empor. "Sara du hast die Handbremse nicht gelöst", schreit Conchita vom Rücksitz. Auch eine kräftige Dosis aus der Deo-Sprühflasche kann da nicht mehr helfen. Da eilt auch schon der einheimische Besitzer des Jeeps herbei und schickt Sara kurzerhand auf die Rückbank: "Du ruinierst mein Auto. Ich fahre euch." Sara Kulka ist der Vorfall ziemlich peinlich: "Wenn ich mir irgendwann mal ein Auto ausleihen will, würde mir das bestimmt kein Mensch je erlauben."

Mithilfe des neuen Fahrers namens Donovan geht es dann endlich los. Was das Team nicht weiß: Auch bei den anderen Mädels gab es ähnliche Probleme, sodass die Einheimischen das Steuer übernehmen mussten. Dennoch haben Sophia, Ingrid und Miriam und Jordan, Barbara und Jinjin einen kleinen Vorsprung.