Wild Girls: Geräusche und Fußabdrücke erschrecken die Luxus-Ladys

30. Juli 2013 - 12:50 Uhr

Sarah Knappik hört ein "böses Atmen"

Die "Wild Girls" verbringen die erste Nacht in der Wüste Namibias. Doch an Schlaf ist nicht zu denken. Mitten in der Nacht werden die Luxus-Ladys wach, weil sie ein Schnaufen hören. Was kann das nur sein?

Wild Girl Ingrid Pavic wurde mitten in der ersten Nacht aufgeweckt, weil irgendjemand ein Schnaufen gehört hat. "Ich höre ja generell schlecht und habe es ehrlich gesagt nur leise gehört. Es war ekelhaft", erzählt Ingrid über das rätselhafte Geräusch. Während sich Sophia Wollersheim an ein tollwütiges Tier erinnert fühlt, klang es für Senna Gammour eher wie ein Hund. Das schließt Sarah Knappik aber sofort aus: "Das war kein Hund. Das war so ein anderes Geräusch. Ich habe mich so erschrocken, denn ich war sowieso noch wach. Sophia ist davon direkt schlagartig wach geworden. Ich glaube nicht, dass ein Hund uns so wach gemacht hätte. Das war so ein böses Atmen, so ein knurren, so ein schnurren." Doch dann machen die "Wild Girls" eine Entdeckung. Senna stellt fest, dass es weder ein Hund noch ein anderes Tier ist, sondern nur Barbara Engel.

Fußabdrücke vor der Hütte machen Wild Girls Angst

Trotzdem ist manch einem Wild Girl am nächsten Morgen noch immer nicht so ganz geheuer. Vor der Hütte finden sie Fußabdrücke, die nicht von einem Menschen sind. Sarah Knappik erkennt darin die Spuren einer Großkatze. Dennoch wollen die Luxus-Ladys Gewissheit haben und fragen die Himba um Rat. Doch der Stammesführer sagt bei fast jedem Tier 'Ja'. "Er sagt zu allem ja. Ich habe auch gefragt, ob es Brad Pitt war", so Sara Kulka.