Wikileaks-Chef unter Vergewaltigungsverdacht

16. Februar 2016 - 9:36 Uhr

Die schwedische Polizei ermittelt wegen Vergewaltigungsverdacht gegen den Chef des Internetportals Wikileaks, Julian Assange. Eine Polizeisprecherin in Stockholm gab gegenüber der Zeitung 'Expressen' an, dass sich zwei Frauen mit entsprechenden Angaben nach einem Schweden-Besuch von Assange gemeldet hätten. Allerdings hätten sie keine Anzeige erstattet.

Assange wies die Anschuldigungen in einer Mail an die größte schwedische Tageszeitung 'Aftonbladet' zurück.