Hochgeschlossen statt Holz vor den Hütten

Wiesn-Trends: 2019 ist das Dekolleté out!

© JAN&INA Trachten

27. September 2019 - 13:24 Uhr

In diesem Jahr wird's klassisch

Der Countdown zum größten Volksfest der Welt läuft: Am 21. September (bis 6. Oktober) heißt es auf dem Münchner Oktoberfest nicht nur wieder "O'zapft is", sondern auch "O'zogn is": Höchste Zeit also, sich jetzt schon um das perfekte Dirndl zu kümmern. Wir verraten, welche Trachten diesen Herbst im Trend liegen. Sexy Dirndl, die viel "Holz vor den Hütten" zeigen, sind übrigens komplett out!

Die Dirndlbluse ist jetzt hochgeschlossen

Das Dirndl:
Mehr Klassik, weniger Sexyness ist 2019 gefragt. Auch die Knie werden jetzt züchtig bedeckt. Die traditionellen Dirndl-Längen, also die sogenannte 70er-Länge (knieumspielend) und die 85er-Länge (über-knielang), stehen dieses Jahr im Fokus, das Knie sollte auf jeden Fall bedeckt sein. Laut der Modesuch-Plattform Lyst werden besonders häufig midilange Dirndl gesucht, die bis zum Knöchel reichen können. 

Die Dirndlbluse:
Auch obenherum darf das Dekolleté gern im Mittelpunkt stehen - aber in verpackter Form! Der Busen bleibt brav im Körbchen. Ärmellose Oberteile werden laut Lyst sogar 6 Prozent weniger nachgefragt als noch im Vorjahr. Unterm Dirndl werden jetzt hochgeschlossene Dirndlblusen*, gerne auch mit mittellangen und langen Ärmeln, getragen. Besonders hübsch sind auch Dirndlblusen aus Spitze, die einen kleinen Stehkragen oder einen kleinen V-Ausschnitt haben.

Die Schürze:
Kein Dirndl ohne Schürze. Die Schürze ist farblich passend zum Dirndl und aus schlichter Baumwolle gefertigt. Das sieht im Gesamtlook sehr edel aus.
Tipp: Die Schürze sollte zwei Zentimeter kürzer sein als das Dirndl.

Im Video: Günstige Dirndl im Härtetest

Das Waschdirndl feiert Comeback

Nachhaltigkeit ist bei der Wiesn ein großes Thema. So erleben auch Waschdirndl* dieses Jahr ein Comeback. Den Namen verdankt dieses Dirndl der Tatsache, dass es aus Baumwolle angefertigt wird und in der Waschmaschine gereinigt werden kann. Es ist meist schlicht und unifarben (oft in den tradionellen Farben Blau, Rot und Braun) und ist so, im Gegensatz zu aufwendigen Dirndln, relativ preisgünstig.

Welche Farben, Muster und Stoffe dominieren?

Farben:
Auch farblich wird es jetzt traditionell: Neben gedeckten Rot, Blau- und Grüntönen stehen auch Braun- und Metallictöne im Mittelpunkt. Bei den Mustern drängen die klassischen Karos die bisher beliebten Blumen- und Punktemuster zurück.

Stoffe:
Neben der bereits angesprochen Baumwolle erfreut sich auch Samt großer Beliebtheit

Die richtigen Accessoires machen den Dirndl-Look erst rund

Haar-Accessoires:
Lange Zeit waren Blumen-Haarkränze beliebt. Diese werden jetzt durch die derzeit beliebten Haarreifen verdrängt. Ob schlicht oder mit Deko verziert - Hauptsache der Haarreif ist breit und besteht aus Samt!

Schmuck:
Wie beim Dirndl bleibt es auch beim Schmuck traditionell. Laut der Online-Suchmaschine Lyst sind Perlenohrringe* auf Platz eins der meistgesuchten Keywords im Bereich Schmuck. Ein Choker rundet Trachten-Outfit ab.

Schuhe:
Statt Sneaker und Pumps sind jetzt Wedges gefragt. Die sehen nicht nur schick aus, sondern sind auch superbequen und stabil - ideal, wenn man den ganzen Tag auf der Wiesn verbringt. Ballerinas sind übrigens völlig out.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.