Ein Bündel voller Scheine

Österreicher Politiker zählt Bargeld in Parlamentssitzung

Peter Haubner sammelte Geld für eine "liebe Dame", die 30 Jahre lang Mitarbeiterin war.
© Facebook

23. Januar 2020 - 15:36 Uhr

Peter Haubner und sein Stapel Geld

Wirtschaft ist sein Ding. Und das zeigt der österreichische Politiker Peter Haubner auch ganz offen bei einer Parlament-Sitzung im Nationalrat. Der 60-jährige Wirtschaftssprecher der ÖVP holte einen Stapel Geld heraus und begann, sein Bargeld zu zählen.

Sogar Kollegen machen sich über Haubner lustig

TV-Kameras zeichneten die skurrile Szene auf, dann stellte ein Twitter-User die Aufnahmen ins Netz. Der Clip ging innerhalb weniger Stunden viral und sorgt seitdem für Lacher. Sogar Politiker-Kollegen machen sich online über Haubner lustig. Thomas Drozda, Kunst- und Kultursprecher der österreichischen Partei SPÖ, schrieb: "Ein langer Sitzungstag, auch für den Vorsitzenden des Budgetausschusses, ob es sich um verfassungsrechtlich abgesichertes Bargeld handelt, ist nicht überliefert."

Geld war Überraschung für Mitarbeiterin

Peter Haubner sammelte Geld für eine "liebe Dame", die 30 Jahre lang Mitarbeiterin war.
Peter Haubner sammelte Geld für eine "liebe Dame", die 30 Jahre lang Mitarbeiterin war.
© Facebook

Bei den ganzen Scheinen fragt man sich natürlich, wie viel Bargeld Haubner wohl in die Parlamentssitzung getragen hat. Einige Internetnutzer haben versucht, mitzuzählen und kamen dabei auf circa 3.000 Euro. Doch tatsächlich sollen es gerade mal 330 Euro gewesen sein. "Peter Haubner hat für eine liebe Dame, die 30 Jahre lang für uns gearbeitet hat und jetzt in den Ruhestand geht gesammelt", so eine Sprecherin des ÖVP-Parlamentsklubs. Das Geldzählen in der ersten Reihe sei allerdings ein bisschen "unglücklich" gewesen.