Wiegen, zählen, messen: Zoos machen Inventur

Elefantenbaby Yaro schläft neben seiner Mutter Douanita (l, 33) und seiner Schwester Sita (M, 8) im Zoo Osnabrück. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

14. Januar 2021 - 3:51 Uhr

Tiger, Elefanten und die ganz kleinen Mäuse - sie alle werden bei der Inventur in den Zoos in Osnabrück und Hannover gewogen, gezählt und gemessen. Die Inventur dauert tagelang, heute werden in beiden Tierparks die Ergebnisse vorgestellt. So wird übersichtlich aufgearbeitet, was sich im Bestand verändert hat und wie sich die Tiere in den Zoos entwickelt haben. Doch die Pfleger haben es beim Zählen naturgemäß nicht immer einfach: So werden etwa Vögel teilweise nach einer ausgeklügelten Methode geschätzt, in dem die Anzahl der pickenden Tiere an einer Futterstelle hochgerechnet wird. Und die Ameisen und Bienen werden nicht einzeln gezählt, sondern jeweils als ein Volk erfasst.

Quelle: DPA