Wieder Toter bei Protesten in Haiti

16. Februar 2016 - 9:28 Uhr

Bei neuen gewalttätigen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und UN-Friedenstruppen ist in Cap Haitien ein Mensch getötet worden. Wie der haitianische Sender Radio Metropole am Abend weiter berichtete, wurden zudem vier Demonstranten verletzt. Seit Anfang der Woche sind damit bei den Unruhen drei Menschen ums Leben gekommen. Die UN und die haitianische Regierung glauben, dass die Proteste nur wenige Tage vor den Präsidentenwahlen am 28. November von politischen Kräften provoziert werden.

Die Menschen protestieren gegen den vermeintlich erfolglosen Kampf der Regierung gegen die Cholera, an der in vier Wochen rund 1100 Menschen gestorben sind. Sie fordern zudem auch den Abzug der UN- Stabilisierungsmission Minustah.