Wie Sie verhindern, dass 'WhatsApp Calls' ihre Telefonate speichert

30. Mai 2015 - 17:25 Uhr

Datenschutz ade: Ist 'WhatsApp' unsere Privatsphäre egal?

32 Millionen Deutsche nutzen den Messanger-Dienst 'WhatsApp'. Seit neustem können die Nutzer mit Hilfe der App kostenlos über das Internet telefonieren. Was vielen nicht bewusst ist: "WhatsApp speichert alle Telefonate." Das behauptet zumindest der Blogger Jens Herforth. Jedes der Gespräche werde aufgezeichnet. "WhatsApp Calls werden lokal abgespeichert. Diese Funktion bedarf weder eine Aktivierung seitens des Nutzers, noch einer Deaktivierung durch den Angerufenen."

Doch das Mitschneiden von Gesprächen ist in Deutschland kein Kavaliersdelikt, sondern strafbar. Experten kritisieren schon länger, dass 'WhatsApp' zu offenherzig mit den Daten seiner Nutzer umgehe. Der Dienst steht den Usern vermeintlich kostenlos zur Verfügung. Aber eben nur vermeintlich, meint Herforth: "Das was hinter kostenlos steht, sieht man häufig nicht. Hier bezahlt man am Ende auch mit den Daten, mit einem geringeren, extrem geringeren Datenschutzniveau."

Dabei gibt es einen ganz einfachen Trick, wie die Mitschnitt-Funktion ausgeschaltet werden kann: Die App löschen und neu installieren. In der neuen Version soll die fragwürdige Funktion nicht vorhanden sein.