Größer als das Miniatur Wunderland

Wie in Bispingen eine neue Modellbahnanlage entsteht

20. August 2020 - 17:28 Uhr

Millionenschweres Projekt und ambitioniertes Ziel

Frank Blin baut in Bispingen eine große Modellbauwelt, in der ab Ende September 2019 500 Züge durch 40 Themenwelten rattern sollen. Und damit will er ins Guinness-Buch der Rekorde.

Für welches besondere Ausstellungsstück die Macher nochmal ganz tief in die Tasche gegriffen haben, sehen Sie im Video.

Kanada, USA und Ägypten auf 12.000 Quadratmetern

20 Kilometer Gleisstrecke sollen bald große und kleine Eisenbahnfans anlocken. Dafür werde jetzt Bäume besprüht, Hügel gegrünt oder Figuren länderspezifisch bemalt – das alles natürlich in Handarbeit. Die Figuren am Gleisrand bekommen eine Seele eingehaucht, auch, wenn ihnen dafür die Arme gebrochen und wieder neu zusammengeklebt werden müssen, damit sie beispielsweise telefonieren können.

Fingerspitzengefühl gefragt

Nicht nur die Dekoration macht viel Arbeit, auch hinter den Kulissen, also unter der Anlage, wird fleißig gewerkelt. Sieben Kilometer Kabel und Tausende Drähte hat das Technikteam schon verlegt. Damit alle Bahnen richtig gesteuert werden, läuft der Betrieb über eine Digitalzentrale, also einen Rechner, bei dem alle Signale und Weichenkontakte ankommen.

Größte Modelleisenbahn der Welt?

Ende September 2019 soll die Reise dann in der Modellbahnanlage unter dem Snow Dome losgehen, dafür arbeiten 30 Modellbauer gerade im Akkord. Mit der Modellbahn will Geschäftsführer Frank Blin das Miniatur Wunderland im nahegelegenen Hamburg übertreffen und mehr Touristen anlocken.