Da werden schlimme Erinnerungen wach

Wie ihre Rolle Diana: Kristen Stewart wurde am „Spencer“-Set von Fotografen belagert

02. November 2021 - 11:14 Uhr

Kristen Stewart musste Hotel im Kofferraum eines Autos verlassen

Kristen Stewart (31) verkörpert im neuen Film "Spencer" keine Geringere als die verstorbene Prinzessin Diana. Der Streifen war bereits vor der Premiere in aller Munde und wurde mit Spannung erwartet. Und so ist das Interesse der Presse und der Paparazzi natürlich groß. Doch was am Filmset vor sich ging, das ist wirklich nicht mehr lustig. Wie einst Diana wurde auch die Schauspielerin, die ihren großen Durchbruch der Vampir-Reihe "Twilight" zu verdanken hat, von Fotografen belagert. Es sei so schlimm gewesen, dass sie sogar im Kofferraum eines Autos ihr Hotel verlassen musste, wie die 31-Jährige im Video verrät.

Kristen hatte Angst, Prinzessin Diana zu spielen

In die Rolle von Prinzessin Diana zu schlüpfen, machte Kristen Stewart anfangs mächtig nervös. "Ich glaube, ich bin anderthalb Jahre nicht eingeschlafen oder aufgewacht, ohne zu denken: 'Oh Gott, das muss ich echt machen?' Also ja, ich hatte große Angst", gestand sie bei der Filmpremiere. Mittlerweile, seitdem "Spencer" im Kasten ist, kann sie mit Stolz auf die Zeit zurückblicken. "Ich fühlte mich groß, als ich sie spielte, ich fühlte mich wunderschön, was lahm klingt. Ich hatte wirklich das Gefühl, dass ihre Fähigkeit, Menschen näher zu kommen, so ansteckend war. Und es war unheimlich und seltsam, aber ich habe es angenommen", beschrieb sie das Gefühl, das sie als Diana hatte.

Prinzessin Diana starb 1997 im Alter von 36 Jahren bei einem tragischen Autounfall, nachdem ihr Wagen von Paparazzi verfolgt worden war. "Spencer" thematisiert jedoch nicht ihren Tod, sondern den Moment, als sie Anfang der 90er Jahre den Entschluss fasst, sich von ihrem Ehemann Prinz Charles (72) zu trennen. In Deutschland soll der Film voraussichtlich Anfang 2022 erscheinen. (dga)