Trump zieht die Konsequenzen

Die USA reichen die Papiere ein: der Austritt aus der WHO ist nun beantragt

USA treten aus Weltgesundheitsorganisation aus
© dpa, Peter Klaunzer, pk wal dd pil kno pil dul pat

08. Juli 2020 - 12:00 Uhr

Donald Trump will die WHO in einem Jahr verlassen

Seit Beginn der Coronakrise kriselt es auch zwischen Donald Trump und der Weltgesundheitsorganisation. Jetzt reichen die USA die Papiere ein: die USA wollen die WHO im Juli 2021 verlassen. Bis zum tatsächlichen Austritt haben die USA ein Jahr Kündigungsfrist.

China, Deutschland, aber auch Stimmen aus den USA selbst, kritisieren diesen Schritt scharf.

Trump: die WHO ist eine Marionette Chinas

Grund für den geplanten Ausstieg ist der Umgang mit der Coronakrise. Trump wirft der WHO vor, in der Coronakrise als Marionette Chinas agiert zu haben. Der Präsident hatte den Schritt deshalb schon Ende Mai angekündigt. Die US-Demokraten kritisierten den Austritt. Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, nannte Trumps Entscheidung "einen Akt von wirklicher Unsinnigkeit, da die WHO den globalen Kampf gegen Covid-19 koordiniert". "Es stehen Millionen Leben auf dem Spiel, und der Präsident schwächt die internationalen Anstrengungen, das Virus zu besiegen", schrieb sie auf Twitter.

Auch aus Deutschland kommt Kritik. "Der Rückzug der USA aus der WHO ist ein herber Rückschlag für die internationale Zusammenarbeit", tweetete Gesundheitsminister Jens Spahn. Die weltweite Infektionsdynamik zeige, dass koordiniertes Vorgehen wichtig sei. "Wir brauchen mehr Zusammenarbeit im Kampf gegen Pandemien, nicht weniger. EU-Staaten werden Reformen für stärkere WHO anstoßen."

Die US-Wahl ist nun entscheidend

Die US-Entscheidung kann aber noch korrigiert werden. Sollte im November der demokratische Herausforderer Joe Biden die US-Präsidentenwahl gewinnen, werde er die Austrittsentscheidung rückgängig machen, so Biden. Aktuell steigen die Chancen des Herausforderers. 

Noch mehr Politik-News in unserer Videoplayliste

​Spannende Hintergrund-Reportagen zu gesellschaftspolitischen Themen wie Gesundheit, Schule oder natürlich auch zu aktuellen Corona-Maßnahmen, sowie interessante Interviews mit Politikern – das alles finden Sie in unserer Video-Playliste.

Politiker im "Frühstart"-Interview

In der Interview-Reihe "Frühstart" treffen wir täglich spannende Gesprächspartner aus der Politik. In unserer Videoplaylist können Sie sich die Video-Interviews ansehen.