Whatsapp: Erst wird’s dunkel, dann kommt die Werbung

© RTL

23. Oktober 2018 - 10:26 Uhr

Neuer Look für Whatsapp

Ist WhatsApp bei Ihnen auch eine der meistgenutzten Apps überhaupt? Kein Wunder, denn man kann mit dem Messenger in Chats und Gruppen mit all seinen Freunden in Verbindung bleiben, Bilder, Videos und GIFs versenden und sogar – ähnlich wie in den Instagram Stories – Geschichten im Status erzählen. Da dürfte ein bisschen optische Abwechslung für viele Nutzer willkommen sein!

"Dark Mode" hat nicht nur optische Vorteile

Schwarzer Hintergrund, dunkelgrüne und dunkelgraue Chat-Blasen und sogar die Tastatur soll beim neuen Whatsapp-Feature dunkler werden. Doch der "Dark Mode", der "WABetaInfo" zufolge eine der nächsten Neuerungen von Whatsapp sein wird, ist nicht nur aus Schönheitsgründen eine coole Alternative zum bisherigen weiß-grünen Farbschema des Nachrichtendienstes. Das dunklere Farbschema schont nämlich auch unsere Augen.

Helles Display schadet den Augen

Screenshot
So sieht der "Dark Mode" in der Alpha-Version aus. Noch ist der Look nicht final.
© WABetaInfo

Vor allem, wenn wir Whatsapp abends oder nachts nutzen und es um uns herum stockduster ist, ist das hell leuchtende Display schädlich für unsere Sehkraft. Laut Studie eines britischen Ärzte-Teams, die im "New England Journal of Medicine" veröffentlicht wurde, kann das Smartphone-Display sogar zu vorübergehender Blindheit führen. Darüber hinaus bringt der Blick auf einen hellen Bildschirm auch unsere innere Uhr durcheinander und kann Schlafprobleme verursachen.

Wussten Sie schon, wie Sie Sprachnachrichten noch komfortabler aufnehmen? Oder bereits versendete Nachrichten wieder löschen können? Im Video zeigen wir Ihnen diese und weitere WhatsApp-Tricks, die Sie unbedingt kennen sollten!

Zuerst der "Dark Mode", dann die Werbung?

Wann diese neue Version von Whatsapp allen Nutzern zur Verfügung gestellt wird, ist bisher unbekannt. Klar ist jedoch, dass sie zuerst für iOS und dann für Android bereit stehen wird. Auch erste Screenshots tauchen auf dem Insider-Blog "WABetaInfo" bereits auf, doch dabei handelt es sich möglicherweise noch nicht um die offizielle, finale Version.

Die Experten vermuten, dass der "Dark Mode" noch vor dem angekündigten Ausspielen von Werbung umgesetzt werden wird. Durch das Feature, das viele Nutzer sich schon lange wünschen, so die Vermutung von "WABetaInfo", sollen Nutzer behalten werden, wenn die App demnächst nicht mehr werbefrei ist.