19. April 2019 - 14:16 Uhr

Am Gründonnerstag gab es im Südwesten den ersten Sommertag des Jahres. In Baden-Baden wurden 25,1 und in Offenburg 25,0 Grad gemessen. Ab 25 Grad spricht man meteorologisch gesehen von einem Sommertag

Der Karfreitag wird oft heiter oder sonnig und trocken. Nur im Südwesten tauchen teils kompaktere Quellwolken auf und bringen vor allem im Schwarzwald örtlich Schauer oder Gewitter. Maximal: 18 Grad auf Sylt, 22 Grad in Potsdam bis 26 Grad im Rhein-Main-Gebiet, im Ostseeumfeld oft nur 11 bis 17 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind weht aus dem Osten.

Auch am Samstag gibt es meist viel Sonnenschein

In der Nacht auf Samstag gibt es im Südwesten ein paar Wolken und anfangs sind vereinzelt noch Schauer möglich. Sonst ist es überwiegend gering bewölkt oder sternenklar und trocken. Tiefstwerte: +11 Grad am Mittelrhein, um +6 Grad im Thüringer Becken und bis -1 Grad in Vorpommern.

Der Samstag verläuft überwiegend sonnig. Bevorzugt im Osten gibt es regional mal lockere Wolkenfelder. Zum Nachmittag kommen im äußersten Südwesten einige Quellwolken auf und über dem Bergland sind örtlich Schauer oder Gewitter möglich. Die Höchsttemperaturen liegen meist bei 17 bis 26 Grad, im Seewind wiederum kühler mit 12 bis 16 Grad.

Wie das Wetter über die Ostertage wird erfahren Sie hier.

Wie das Wetter nach den Ostertagen weitergeht, erfahren Sie hier.