Westerwelle: EU soll Kosovo anerkennen

16. Februar 2016 - 9:02 Uhr

Deutschland will der ehemaligen serbischen Provinz Kosovo zur baldigen internationalen Anerkennung als eigenständiger Staat verhelfen. Außenminister Guido Westerwelle (FDP) appellierte in Pristina auch an die bislang noch zögernden EU-Staaten, die Unabhängigkeitserklärung des jüngsten europäischen Landes zu akzeptieren. Bislang fehlt die Zustimmung noch aus 5 der 27 EU-Staaten, wie zum Beispiel Spanien.

Zugleich mahnte Westerwelle bei seinem ersten Besuch in Pristina weitere Reformen und einen entschlosseneren Kampf gegen Kriminalität und Korruption an. Wie zuvor schon Bosnien-Herzegowina und Serbien stellte er auch dem Kosovo mit seiner albanischen Mehrheit eine Zukunft in der Europäischen Union (EU) in Aussicht.