Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Weshalb Fastfood unser Immunsystem zerstört

Was Sie besser nicht essen sollten!
Was Sie besser nicht essen sollten! Das richtet Fastfood im Körper an 00:01:51
00:00 | 00:01:51

Forscher warnen aus einem weiteren Grund vor Fastfood

Dass Fastfood dick macht, wissen wir ja. Nun fanden Wissenschaftler der Uni Bonn heraus, dass es sogar unser Immunsystem angreift – sogar dann noch, wenn wir die Ernährung auf Gesund umstellen! Das heißt: Fastfood kann uns richtig krank machen.

Körper wehrt sich gegen 'Ernährungsangriffe'

Salzig, fettig, süß, wenig Ballaststoffe – das sind die Markenzeichen von typischem Fastfood. Burger, Teilchen vom Bäcker und Co. stehen zwar ganz oben auf der Genussliste, dafür aber ganz unten in puncto Nahrhaftigkeit. Nicht nur das: Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass eine Nebenwirkung ungesunder Ernährung ist, dass sie das Immunsystem wie eine Infektion reizt. Das haben sie in ihrer Studie herausgefunden, in der sie Mäuse über vier Wochen auf eine "westliche Ernährung" setzten.

Wie sich das konkret äußerte? Der Körper bildete wegen der "Ernährungsangriffe" immer mehr aggressive Immunzellen, um die nächste Infektion besser abwehren zu können. Das Gefährliche: Auch wenn die Ernährung dann auf gesund gestellt wird, bleiben die Zellen im Abwehrmodus. Die Wissenschaftler vermuten, dass das die Entwicklung von Arteriosklerose und Diabetes fördern könnte.

Was Fastfood im Körper anrichten kann und was Sie besser nicht essen sollten, verrät Ihnen unsere Ernährungsexpertin im Video.

Ungesunde Ernährung kann zu Gefäßkrankheiten und Diabetes-Typ-2 führen

Außerdem nahmen die Forscher einen Anstieg einiger Immunzellen aus dem Knochenmark im Blut wahr. Offenbar wurden durch die ungesunde Ernährung auch viele Gene aktiviert. Mit einer Nahrungsumstellung ging zwar die Entzündung im Körper zurück, doch die Gene blieben weiter aktiv. Folgen könnten Gefäßkrankheiten und Diabetes-Typ-2 sein.


Mehr Ratgeber-Themen