Werner: Tests für geimpftes Medizin-Personal auf Prüfstand

Heike Werner rückt ihre Maske in einer Sondersitzung des Thüringer Landtags zurecht. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa
Heike Werner rückt ihre Maske in einer Sondersitzung des Thüringer Landtags zurecht. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa
© deutsche presse agentur

25. November 2021 - 12:39 Uhr

Erfurt (dpa/th) - Die tägliche Testpflicht für vollständig gegen Covid-19 geimpftes Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen kommt nach Angaben von Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) auf den Prüfstand. Werner verwies am Donnerstag während des Thüringer Krankenhausforums auf eine Beratung der Gesundheitsminister von Bund und Ländern. "Wir waren uns einig, dass das tägliche Testen von Immunisierten keinen Sinn ergibt", sagte sie. Die Ressortchefs hatten den Gesetzgeber am Donnerstag per Beschluss aufgefordert, die Regelung dahingehend zu ändern, dass für immunisiertes Personal zwei Antigen-Schnelltests pro Woche in Eigenanwendung ausreichen sollen. Begründet wurde dies auch mit den damit verbundenen Belastungen für die Einrichtungen.

© dpa-infocom, dpa:211125-99-139287/2

Quelle: DPA