Open Air Spektakel

Werner-Rennen 2019 in Hartenholm: 45.000 Motorfans in Feierlaune

Werner-Rennen 2019 in Hartenholm, Schleswig-Holstein
© RTL Nord

19. August 2020 - 17:12 Uhr

Knatternde Motoren in Hartenholm

Es ist eine der größten Open Air-Veranstaltungen in Norddeutschland - und das sogar ohne Matsch und Regen. Bei bestem Sonnenwetter kamen 45.000 Besucher nach Hartenholm, um bei dem Motorsportspektakel im September 2019 dabei zu sein. Damit konnte die Ausgabe des Werner-Rennens zahlenmäßig einen ähnlichen Erfolg verzeichnen wie das große 30-jährige Revival 2018.

Alle in Feierlaune – außer Konny Reimann

Am Samstag traten im Hauptrennen Andi Feldmann, der Bruder des Werner-Erfinders Rötger Feldmann alias "Brösel", und Promi-Auswanderer Konny Reimann gegeneinander an. Wochenlang im Voraus hatte Reimann dafür an einem Chevy Chevelle-Kombi mit 500 PS herumgeschraubt. Ein paar Tage vor dem Duell dann die Ernüchterung: Seine Maschine hing im Zoll fest und Reimann musste sich mit Ersatz zufrieden geben: Einer 68er Buick Riviera, die er nur einmal testfahren konnte. Ein klarer Vorteil für Motorsport-Kenner Andi Feldmann, der mit einer selbst geschraubten V8-Hot-Rod von 1932 an den Start ging. Am Ende der Renndistanz von knapp 200 Metern konnte Feldmann tatsächlich mehr als eine Sekunde Vorsprung herausfahren. Verlierer Konny Reimann musste mit einem Flachköpper in einen Matsch-Pool springen.

Schneller, lauter, Werner!

Auch abseits vom Hauptrennen auf dem Drag Strip ging es heiß her: Besucher konnten sich an diesem Wochenende wieder verschiedenste Motorsportrennarten und Stuntshows ansehen - dabei gab es einige skurrile Disziplinen und Gefährte zu bestaunen: Etwa das Rasentrecker-Wettrennen mit getunten Rasenmähern, oder aber Stockcar, eine Art Autoscooter für Erwachsene. Die röhrenden Maschinen machten allerdings nicht die einzige Musik, mit der Europas größtes Motorsportfestival seine Besucher anlockte. Zahlreiche Konzerte auf drei Bühnen, unter anderem mit Kim Wilde, The BossHoss, Scooter, Böhse Onkelz, Eisbrecher und Mia Julia heizten das Kessel-Fieber nochmal richtig an.