RTL News>Fussball>

Werder-Wahnsinn: Bremen feiert das Wunder von der Weser

Fortuna Düsseldorf steigt ab

Werder-Wahnsinn: Bremen feiert das Wunder von der Weser

SV Werder Bremen vs 1.FC Koeln 27.06.2020 Sieg / Jubel / glücklich / zufrieden Nach dem Spiel gegen den 1. FC Koeln jubelten die Spieler zum erreichen der Relegationsspiele, Yuya Osako Werder Bremen 08, Joshua Sargent Werder Bremen 19 nphgm001: Fussb
Werder Bremen
gumzmedia/nordphoto

Werder rettet sich auf Relegationsplatz

Was für ein Abstiegsdrama in der Fußball-Bundesliga: In einem Herzschlagfinale um den Klassenerhalt hat sich Werder Bremen am 34. und letzten Spieltag auch dank eines 6:1-Sieges gegen den 1. FC Köln auf den Relegationsrang 16 gerettet und darf weiter vom Erstligaverbleib träumen. Dabei profitierte das Bundesliga-Gründungsmitglied von einer überraschenden Pleite von Fortuna Düsseldorf. Die Rheinländer gingen mit 0:3 bei Union Berlin baden.

Heimspiel-Knoten platzt zur rechten Zeit

An dieses Wunder von der Weser hätte wohl kaum ein Werderaner im Vorfeld geglaubt. 14 Heimspiele in Folge wartete die Elf von Trainer Kohfeldt auf einen Dreier. Eine katastrophale Bilanz. Gegen Köln sollte der Knoten platzen. Und wie.

Werder furioso – spielte mit den Kölnern Katz und Maus. Und traf nach Belieben. Yuya Osako (22.), Milot Rashica (27.) und Niclas Füllkrug (29.) brachten die Hausherren binnen sieben Minuten auf die Siegerstraße. Davy Klaassen (55.), Osako (58.) und Josh Sargent (68.) machten den Sack nach dem Wechsel zu. Eine Gala, die nichts genutzt hätte, wenn Düsseldorf im Parallelspiel bei Union gewonnen hätte…ja, hätte.

Fortuna muss zu, sechsten Mal runter

Wenig Tempo, wenig Intensität, Fortuna konnte an die zuletzt starken Leistungen nicht anknüpfen. In der Defensive fragil, in der Offensive kaum erstligagareif. Im entscheidenden Augenblick versagten bei den Gästen Geist und Körper. Anthony Ujah (26.), Christian Gentner (54.) und Suleiman Abdullahi (90.) versetzten Düsseldorf den Gnadenstoß. Für F95 ist es der sechste Bundesligaabstieg.

Für Werder stehen nun zwei Endspiele um den Klassenerhalt an. Der Bundesliga-Tabellen-16. hat am kommenden Donnerstag (2. Juli) im Hinspiel der Relegation zunächst Heimrecht gegen den Tabellen-Dritten der 2. Liga. Gegen wen Bremen spielen muss, steht noch nicht fest.