Werder Bremen wohl mit Interimscoach Brand bei Holstein Kiel

Der Co-Trainer für das heutige Spiel Christian Brand geht zu den Spielern. Foto: Carmen Jaspersen/dpa
Der Co-Trainer für das heutige Spiel Christian Brand geht zu den Spielern. Foto: Carmen Jaspersen/dpa
© deutsche presse agentur

24. November 2021 - 18:13 Uhr

Bremen (dpa) - Werder Bremen wird sehr wahrscheinlich mit Christian Brand als Interimscoach zum Nordduell bei Holstein Kiel reisen. Weil die Norddeutschen bislang noch keinen Nachfolger für den wegen der Impfpass-Affäre zurückgetretenen Markus Anfang gefunden haben, bereitet der Ex-Profi den Fußball-Zweitligisten derzeit auf die Partie am Samstagabend (20.30 Uhr) vor. Am Mittwochabend lud der Club zur obligatorischen Spieltagspressekonferenz am Freitag mit Brand und Sport-Geschäftsführer Frank Baumann ein. Das ist ein klares Indiz dafür, dass Brand auch am Samstag auf der Bank sitzen wird.

Topfavorit auf die Nachfolge von Anfang ist weiterhin Ole Werner. Allerdings scheint Werder mit Werners bisherigem Verein Holstein Kiel noch keine Einigung erzielt zu haben. Die Schleswig-Holsteiner wollen offenbar verhindern, dass Werner ausgerechnet gegen Holstein sein Debüt auf der Bremer Bank gibt. Zudem hoffen die Kieler noch auf eine Ablösesumme.

Beim 1:1 gegen den FC Schalke 04 am vergangenen Samstag hatte Danijel Zenkovic die Bremer Mannschaft betreut. Zenkovic wurde kurz darauf aber positiv auf das Coronavirus getestet und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Deshalb wird sehr wahrscheinlich Brand, der Zenkovic bereits gegen Schalke assistierte, gegen Kiel die Verantwortung tragen.

© dpa-infocom, dpa:211124-99-129767/2

Quelle: DPA