Mysterium Wählscheiben-Telefon

Kandidatin Viktoria Kranz zählt auf Günther Jauch

9. September 2019 - 0:01 Uhr

Trotz Stolpersteinen erobert Viktoria Kranz alle Herzen - und 16.000 Euro

Sie muss man einfach lieben! Kandidatin Viktoria Kranz gewinnt mit ihrer charmanten natürlichen Art am Ende in der großen "Wer wird Millionär?"-Jubiläumsshow nicht nur genau die 16.000 Euro, die sie haben wollte, sondern vor allem auch die Herzen aller Anwesenden. Dabei hat die Medizinstudentin nach dem furiosen Auftritt von Jan Stroh, der mal eben die Million abgeräumt hat, sicher keinen leichten Stand. Im Video spricht sie über die Erleichterung nach ihrem Gewinn.

Nullnummer? Von wegen!

Die Aufregung ist groß, aber noch größer ist die Hilfsbereitschaft im Studio. Alle wollen helfen. In einer gemeinsamen Aktion rufen Matze Knop und Reiner Calmund in Sachen Fußball kurzerhand noch mal bei Waldi Hartmann an. Und als in einer weiteren Frage vor allem darum geht, wo eigentlich die Null auf einem Wählscheiben-Telefon ist, hat auch Moderator Günther Jauch im wahrsten Sinne des Wortes ein breites Kreuz für Viktoria. Auf seinem Rücken lässt er die junge Dame die verschiedenen Wahlwege mit dem Finger einfach mal ausprobieren...

Viktoria: „Ich dachte, das wäre jetzt heute schon gelaufen“

Ja, der sympathischen Münchnerin gönnt es einfach jeder – und das schon von Anfang an. Leicht verplant setzt sich Viktoria Kranz aus München als vierte Jubiläumskandidatin auf den Stuhl zu Günther Jauch und gesteht, dass sie gar nicht mehr damit gerechnet hatte, überhaupt noch dran zu kommen. "Ich dachte, das wäre jetzt heute schon gelaufen. Ich hab das ganze Sektglas schon leer getrunken", platzt es aus ihr heraus. Damit ist das Eis schon gebrochen und Viktoria bekommt ihre Chance auf die Summe, die sie im Visier hat: 16.000 sollen es sein, für ihr Studium. Und 16.000 gibt es am Ende auch. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch, liebe Viktoria!