RTL.de
TV
GZSZ
Alles was zählt
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Wer öfter Emojis benutzt, hat mehr Sex

Wer bei der digitalen Kommunikation öfter Emojis benutzt, hat mehr Sex
Wer bei der digitalen Kommunikation öfter Emojis benutzt, hat mehr Sex. © DPA

Durch Emojis steigen die Chancen auf Intimbeziehungen

Wer beim Chatten mehr Emojis benutzt, soll angeblich bessere Chancen auf ein zweites und weitere Dates haben als diejenigen, die nur Worte benutzen. Und nicht nur das: Personen, die die kleinen bunten Grafiken einsetzen, sollen auch mehr Sex haben. Das legen gleich zwei neue Studien von Wissenschaftlern des Kinsey Institute an der Indiana University (USA) nahe.

Über 5.000 Singles befragt

Die Wissenschaftler erforschten, ob Emojis Menschen dabei helfen, schneller Kontakte zu knüpfen - im Vergleich zu Menschen, die bei digitalien "Gesprächen" nur auf Worte setzen. Dazu wurden über 5.000 Singles zu ihrem Kommunikationsverhalten auf Dating-Plattformen und den Einsatz von Emojis befragt. Zusätzlich wurde erhoben, wie viele Dates und wie viel Sex sie in den vergangenen zwölf Monaten hatten. Die Ergebnisse wurden in einem Artikel i​n der Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht. 

Viele Studienteilnehmer erklärten, dass Emojis ihren Nachrichten mehr Persönlichkeit verleihen würden und dass es mit Emojis einfacher wäre, seine Gefühle auszudrücken. Und tatsächlich: Menschen, die häufiger Emojis benutzten, hatten bessere Chancen auf intimen Kontakt mit anderen. Bei ihren Dates wurde häufiger geküsst, sie hatten mehr Sex und sie gingen sogar öfter Beziehungen ein.

Im Video: Deshalb ist Sex gut für die grauen Zellen

Studie zeigt: Sex verbessert Erinnerungsvermögen
Studie zeigt: Sex verbessert Erinnerungsvermögen Nebeneffekt der schönsten Nebensache der Welt 00:18

Zweites Date ohne Emojis seltener

In der zweiten Studie fanden Wissenschaftler heraus, dass Menschen, die ungerne Emojis benutzen, seltener zu einem zweiten Date eingeladen wurden. Die Forscher sahen daher einen Zusammenhang zwischen dem Emoji-Gebrauch und häufigem Sex sowie einer Mehrzahl von Sexpartnern. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam schon eine Umfrage der Dating-Portals "Match".

Mit Emojis kann man schneller eine Verbindung mit Fremden aufbauen

Die Forscher erklärten, dass Emojis es einfacher machten, mit Fremden Intimität aufzubauen. Damit würden sich auch die Chancen auf eine romantische und sexuelle Verbindung zwischen potenziellen Partnern erhöhen.

Heißt das etwa, es gibt eine Liste von Emojis, die zum Dating-Erfolg führen? Nicht wirklich. "Wir können keine Aussage darüber treffen, welche Emojis sich am besten dazu eignen, Beziehungen zwischen Menschen aufzubauen", stellten die Forscher klar.

Schon gewusst? Nicht nur Emojis, sondern auch Satzzeichen sind wichtig bei der Kommunikation. Wer bei WhatsApp und Co. einen Punkt am Ende des Satzes setzt, macht auf andere heutzutage einen passiv-aggressiven Eindruck.

Mehr Ratgeber-Themen