'Wenn ich nur ein bisschen mehr Zeit hätte' – 17-Jähriger nimmt Abschied mit einem Song

18. Dezember 2013 - 15:03 Uhr

"Wenn ich nur etwas mehr Zeit hätte"

"Es wird nicht mehr lange dauern" – wieder und wieder singt Zach diese Zeile in seinem Song 'Clouds', millionenfach geklickt auf Youtube. Mit dem Lied nimmt der 17-Jährige aus Lakeland im US-Staat Minnesota Abschied von seiner Familie, seinen Freunden und seinem Leben. Zach leidet an einer seltenen Form von Knochenkrebs, ihm bleiben nur noch wenige Monate zum Leben. Trotzdem verliert er seine Fröhlichkeit nicht und ist entschlossen, seine kostbare Zeit zu nutzen.

Im November 2009, Zack ist 14 Jahren alt, wird bei ihm ein Knochentumor in der linken Hüfte gefunden. Er wird operiert und bekommt eine künstliche Hüfte. Über Jahre hinweg erträgt Zach Chemotherapie und etliche, weitere Operationen. Er galt als geheilt, bis Mai diesen Jahres Metastasen in seiner Lunge und seinem Becken festgestellt wurden – es gibt keine Behandlungsmöglichkeiten mehr. Ärzte geben ihm eine Lebenserwartung von nur einigen Monaten.

Trotz der Endgültigkeit seiner Diagnose verliert Zach nicht den Mut. Er wolle jeden Tag mit Freude und Hoffnung umarmen, heißt es in seinem Video zu 'Clouds'. "Wir steigen auf in die Wolken wo die Aussicht etwas schöner ist", singt er und beschreibt, wie er aus einem dunklen Loch entkommen kann. Das Lied gibt einen Eindruck von seiner Energie und dem Wunsch noch nicht zu gehen: "Wenn ich nur etwas mehr Zeit hätte". Trotzdem bleibt die Hoffnung an die Ewigkeit: "Und vielleicht eines Tages sehe ich dich wieder (…) Und wir werden nie das Ende sehen."

In einem Interview berichtet Zach, er habe sich für einen Song als Botschaft an die, die er liebt entschieden, weil er nicht gut Briefe schreiben könne. "Ich habe mir meine Gitarre genommen und einfach angefangen zu spielen", sagt er. Er wolle noch viele Songs schreiben und hinterlassen – Erinnerungen an ihn: " Es ist so als wäre ich immer für sie da, wenn sie meinen Song ihr Leben lang singen."

Krebs-Stiftung: Spenden für eine CD von Zach

Die Behandlung von Zachs Krebserkrankung erschwert sich dadurch, dass die Krebsform so selten ist. Daher sind neuere, effektive Behandlungsmethoden weniger gut erforscht. Nur bei 400 Kindern und Jugendlichen unter 20 Jahren wird in den USA jährlich Osteosarkom diagnostiziert, so die Kinderkrebs-Stiftung 'Children's Cancer Research Fund', die über Zach berichtete.

Die Familie des 17-Jährigen hat diese Organisation die eigene Stiftung 'Zach Sobiech Osteosarcoma Fund' für ihn eingerichtet, um die Erforschung von Knochenkrebserkrankungen voranzutreiben und finanziell zu unterstützen.

Zach hat inzwischen ein ganzes Album aufgenommen. Für 20 gespendete US-Dollar an seine Stiftung erhält man eine CD. Die Reaktionen auf die Spendenaktion sind groß: Bisher sind über 45.000 Dollar eingegangen.

'Clouds' ist seit Mitte Dezember auch auf iTunes erhältlich. Zach spendet auch diese Erlöse an Wissenschaftler, die nach einer Heilmethode für seine Krankheit suchen.