Wenn der Wind mit 170 Kilometern bläst: So fühlt sich ein Hurrikan an

09. September 2017 - 12:41 Uhr

Kann man diesen enormen Kräften trotzen?

In Irmas Kern toben Winde mit Geschwindigkeiten, die teilweise um die 300 Kilometer pro Stunde erreichten. Die ungeheure Zerstörungskraft, die ein Hurrikan entfaltet, zeigt sich in der Verwüstung, die er hinterlässt. Wie aber fühlt es sich an, wenn man in einem Sturm dieser Stärke steckt? Hat man diesen extremen Kräften noch etwas entgegenzusetzen? RTL-Reporterin Julia Ebeling hat in einem Windkanal versucht, dem Sturm zu trotzen. Wie das ausging,sehen Sie im Video.